B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

TVB mit miserabler 1. Halbzeit

TV Bittenfeld – JSG Balingen-Weilstetten  26:31 ( 8:17)

Gegen den Tabellenvorletzten aus Balingen fanden die Young Boys die komplette erste Halbzeit nicht in die Partie. Mangelnde Einsatzbereitschaft, kopflose Einzelaktionen, eine katastrophale Wurfausbeute brachten die Heimmannschaft schnell auf die Verliererstraße.

Das 1:0, welches die letzte Führung der Heimmannschaft in der gesamten Partie blieb, wurde von den agilen und laufbereiten JSG schnell in eine deutliche Gästeführung gedreht. Über 2:6, 3:10 und 6:15 enteilten die Balinger im Eiltempo. Dies konnte auch durch eine frühe Auszeit des TVB in der 8. Minute nicht verhindert werden. Denn auch danach fehlte weiterhin jegliche Ordnung im Angriffsspiel, überhastete Einzelaktionen, technische Fehler und Fehlwürfe die teilweise meterweit am Tor vorbeigingen prägten das Angriffspiel der Heimmannschaft. Da auch in der Abwehr keine Laufbereitschaft vorhanden war, die Absprachen fehlten und keiner dem anderen aushalf, war die hohe Gästeführung beim 8:17 zur Pause nur die logische Konsequenz. Offensichtlich hatte der deutliche 15:26 Erfolg vom Hinspiel zu diesem arroganten Auftritt des TVB geführt.

Im 2. Durchgang wurde die bisher leblose Abwehr auf eine doppelte Manndeckung umgestellt, zunächst musste zwar ein 10-Tore Rückstand hingenommen werden, doch dann fruchtete diese Maßnahme. Der TVB lies in den folgenden 10 Minuten sein Leistungsvermögen aufblitzen, eroberte zahlreiche Bälle und schaffte in der 36. Minute den Anschluss zum 18:21. Doch dann stoppte die Aufholjagd, zwar stimmte fortan an der Einsatz, doch  im Angriff nahm die Fehlerquote wieder zu, mit zahlreichen Ballverluste und Fehlwürfen stand sich der TVB letztlich selber im Weg. Zwar kam in den letzten Minuten, beim 24:26, nochmals Hoffnung auf, doch am Ende ließen sich die Gäste den unerwarteten Auswärtssieg nicht mehr nehmen.

Es spielten: Gantner, Seidel, Heyden (1) , Bok (2) , Linsenmaier (8), Volz  (10/1),
Oehler (2), Hönig , Kuhnle (2), Berger, Tschirley