Perspektivteam setzt Erfolgserie fort!

Mit einem verdienten 36:29 (21:13) Heimsieg, gegen die SG Leonberg/Eltingen, setzt das Bittenfelder Perspektivteam seine Erfolgsserie von jetzt 9:1 Punkten in Folge, weiter fort. Im Spiel der beiden letztjährigen Landesligameister, war der TVB von Anfang an tonangebend. Die ersten Spielminuten gehörten zweifelsfrei Youngster Michael Seiz. Der Rechtsaußen konnte alle Bittenfelder Treffer zum 4:1 erzielen.  Auch danach war er von den Leonberger Gäste nicht zu halten. Am Ende machte er ein klasse Spiel und war mit 16 Toren, der mit Abstand erfolgreichste Torschütze der Partie.

Die Hausherren agierten aus der gewohnten starken Abwehr, um Abwehrchef Ludek Drobek, heraus und setzten so ihr schnelles Spiel nach vorne um. So bauten die Wild Boys den Vorsprung kontinuierlich, über ein 10:6, bis zum Halbzeitstand von 21:13, weiter aus. Man lies sich auch nicht durch den 7. Feldspieler und der harten Gangart der Gäste, welche zum Teil über das erlaubte einer Strafzeit hinausging, aus der Ruhe bringen. 

Nach dem Wechsel gehörten die ersten Spielminuten aber den Gästen aus Leonberg. Das Perspektivteam nahm wohl die Angelegenheit nicht mehr so ernst. In der Abwehr lies man die gewohnte Souveränität vermissenden und im  Angriff scheiterte man mit zwei Strafwürfen. So konnten die Gäste fünf Tore in Folge erzielen und witterten wieder ihre Siegchance.  Doch wie im letzten Spiel in Oppenweiler, kann das Junge Team wohl jetzt mit solchen Situationen umgehen. Urplötzlich war man wieder präsent und erzielte schnell wieder drei Tore in Folge zum 24:18, was natürlich wieder Sicherheit bedeutete. Danach baute man dann den Vorsprung, bis zum Höchststand von 35:25, weiter aus. Die niemals aufgebenden Gäste, konnten dann noch etwas Ergebniskosmetik, bis zum Endstand von 26:29, betreiben. Mit nun 11:11 Punkten hat man sich den Mittelfeldplatz in der Tabelle gesichert. Zum nächsten Spiel am kommenden Sonntag, muss man nun zum pluspunktlosen Tabellenletzten, SG Bottwartal reisen, die im letzten Spiel nur knapp in Gmünd unterlegen sind. Zu dieser schweren wie undankbarer Aufgabe, hofft das Perspektivteam auf eine zahlenmäßige Unterstützung.   

Sladek, Baldreich im Tor –  Randi, Luithardt (2/1), Federhofer, Bischoff (2), Gantner (2), K.Wissmann, Gille (1),  Kienzle (5/1), Seiz (16/3), Lenz (3), Drobek (3).