Spitzenmannschaft zu stark!

Mit einer verdienten 25:32 (14:17) Heimniederlage, endete die Partie gegen ein Spitzenteam der Liga, die SG Lauterstein. 

Wie schon von den meisten Trainern im Saison-Vorfeld prognostiziert, gelten die Gäste als großer Aufstiegsfavorit! Und genau dies konnten sie gegen das Bittenfelder Perspektivteam deutlich aufzeigen. Um gegen so einen Gegner bestehen zu können, muss man über die ganze Spielzeit fehlerfrei und hoch konzentriert auftreten. Und genau dies, ist dann auch der Knackpunkt im Bittenfelder Spiel. Zwar konnte man bis zum 8:8 mit den Gästen mithalten. Doch schon da hatte man zu viele einfache Fehler produziert, um sich eventuell gegenüber den Gästen einen Vorsprung erarbeiten zu können, um die Lautersteiner vielleicht in Verlegenheit zu bringen?

So lag man dann durch einen Zwischenspurt der Gäste, auf einmal mit 9:13 im Hinter treffen. Mit einem 14:17 wurden dann die Seiten gewechselt und man hatte eigentlich noch Tuchfühlung zum Spitzenteam. 

Nach dem Wechsel hatte man diese Tuchfühlung auch noch beim 18:21. Doch wieder einmal zu überhasteten und unkonzentrierte Aktionen, führte dazu, dass die cleveren Gäste die Partie innerhalb von 10 Spielminuten entschieden und sich auf 20:29 absetzen konnten. Mit einer offensiveren Abwehrformation wollte man nun auf Seiten der Wild Boys, das Ergebnis freundlicher Gestalten. Dies gelang dann auch und man verlor dann Leistungsgerecht, gegen den Favoriten aus Lauterstein, mit 25:32!

Am nächsten Samstagabend gastiert man nun in Donzdorf, gegen die dortige SG Lauter. Diese hat genau so wie die Wild Boys erst zwei Pluspunkte auf der Habenseite. Das Perspektivteam hofft auf eine zahlenmäßige Unterstützung, für dieses so wichtige Auswärtsspiel!  

Krieg, Sladek,Baldreich im Tor –  Randi(3), Luihardt, Federhofer, Bischoff(3), Gantner(2), K.Wissmann(1), Hilberg, Gille(2),  Kienzle(5/2), Seiz(8/3), Lenz(1)