TVB Netzwerk Wirtschaft eröffnet die Saison auf dem Golfclub Marhördt

Unweit von Backnang liegt der herrliche Golfclub Marhördt. Hier traf sich am vergangenen Freitag das Großsponsorennetzwerk des TV Bittenfeld und einige Spieler aus der ersten Mannschaft zum einem gemeinsamen Tag unter dem Motto „Golf meets Handball“.

Die Neueinsteiger in Sachen Golf konnten am Nachmittag einen Schnupperkurs besuchen, mit dabei auch Kreisläufer Simon Baumgarten und Junioren-Weltmeister Jan Forstbauer. Beide stellten sich bei ihren ersten Gehversuchen in Sachen Golf erstaunlich gut an.
Als es beim 9 Loch Turnier für die erfahrenen Golfer ernst wurde, bewies vor allem Gunnar Severin vom Audizentrum in Stuttgart sein Können. Er brauchte die wenigsten Schläge und entschied den Wettkampf über die halbe Distanz für sich.

Nach dem sportlichen Teil stärkt man sich am Abend mit einem reichhaltigen Barbecue. Höhepunkt des Tages war die Präsentation der Bundesliga-Mannschaft mit dabei waren die TVB-Spieler Florian Schöbinger, Arni Thor Sigtryggsson, Daniel Sdunek, Thorsten Salzer, Leon Pabst und Jürgen Schweikardt.
Neben Fragen zur abgelaufenen und zur kommenden Saison berichteten die Spieler auch von Geschehnissen hinter den Kulissen. So erzählte Simon Baumgarten von seiner langwierigen Rehabilitation in der Reha Welt des VfB Stuttgart. Dabei erlebte er die ein oder andere schöne Geschichte mit den Profis des VfB.
Ebenfalls viel zu erzählen hatte Jan Forstbauer, von dem die Runde Infos aus erster Hand zum deutschen Juniorenweltmeistertitel in Griechenland bekam.

Letztlich ließ die Runde den Abend gemütlich ausklingen und die Vorfreude auf das nächste Treffen ist groß. Vierteljährlich trifft sich das Großsponsorennetzwerk des TVBs, um an den Kontakten untereinander und möglichen Ansätzen für eine Zusammenarbeit zu feilen. So dürfen nun alle gespannt sein wo die Runde sich beim nächsten Mal trifft. Peter Noller, Inhaber des Golfclubs Marhördt, bescheinigte dem TVB übrigens eine sehr gut organisierte Veranstaltung und ergänzte: „Beim TV Bittenfeld merkt man, dass der Verein das Netzwerk seiner Sponsoren sehr ernst nimmt!“