Am Ende steht ein vierter Platz für den TVB

Der TV Bittenfeld hat das letzte Saisonspiel beim (Tabellen-) Nachbarn SG BBM Bietigheim mit 37:29 (20:16) verloren. Trotz dieser Niederlage steht die Mannschaft aus Bittenfeld am Ende der Spielzeit, einen Platz vor der SG, auf dem vierten Rang. Auch beim Saisonfinale machten die beiden isländischen Exportschlager Arni Thor Sigtryggsson (6) und Arnor Thor Gunnarsson (5) ihrem zweiten Vornamen alle Ehre.

Schon vor dem Anwurf war klar, dass die Partie am Samstagabend für den TV Bittenfeld keinen negativen Einfluss mehr auf den Tabellenstand haben kann. So konnten die Wild Boys am Ende einer langen Saison und am Ende einer extrem erfolgreichen Rückrunde deutlich entspannter nach Bietigheim reisen als vor Wochen noch erwartet.

Das „Abschiedsspiel“ für den TVB-Torhüter Bastian Rutschmann begann mit zwei Treffern von Sigtryggsson, mit denen er seine Mannschaft jeweils in Führung warf. Danach übernahmen die Hausherren von der SG BBM das Zepter, lagen nach zwanzig gespielten Minuten mit sechs Treffern in Front.

Günter Schweikardt reagierte mit einer Auszeit, sortierte die Wild Boys neu und traf dabei den passenden Ton. Der TVB verkürzte unter anderem durch zwei Schimmelbauer-Tore und sorgte dafür, dass die Atmosphäre in der Halle sukzessive Derby-Niveau erreichte. In Unterzahl markierte Robin Haller fünf Sekunden vor dem Seitenwechsel den 20:16 Pausenstand.

Ebenfalls mit einem Haller-Treffer begann der zweite Spielabschnitt und der TVB erwischte die unglücklichste Phase im gesamten Spiel. Fast fünf Minuten brauchten die Schützlinge von Günter Schweikardt und seinem Trainerteam um den ersten Treffer im zweiten Durchgang zu erzielen. Arnor Gunnarsson erzielte zwar insgesamt fünf Treffer, verwarf aber auch zwei von zwei Siebenmeterversuchen – ungewöhnlich für den sonst sicheren Schützen.

Fünfzehn Minuten vor dem Ende kassierten die Wild Boys zunächst zwei Gegentreffer und zusätzlich noch eine Zeitstrafe gegen die Bank, auf Grund eines vermeintlichen Wechselfehlers. In diesem Moment war allen Beteiligten klar, dass Bietigheim das Derby als Sieger beenden wird.

„Natürlich wäre mir ein Sieg zum Saisonabschluss lieber gewesen. Dennoch kann ich am Ende dieser speziellen Saison sehr stolz auf die Mannschaft sein. Wir haben unser Saisonziel früher erreicht als erwartet und werden uns nach einer kurzen Pause konzentriert auf die neue, eingleisige Liga vorbereiten“, so Günter Schweikardt nach dem letzten Saisonspiel in der Sporthallte am Viadukt.

Trotz Niederlage steht der TV Bittenfeld am Ende dieser erfolgreichen Rückrunde vor der SG BBM Bietigheim auf dem vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft erreichte schon vor Wochen die angepeilte Qualifikation für die eingleisige Bundesliga, in einer alles anderen als gewöhnlichen Spielzeit. Bereits morgen geht es für die Mannschaft in das verdiente „Regenerationstrainingslager“ auf die Baleareninsel Mallorca.  

BBM: Lenz, Krotz; Rentschler, Kibat (6/1), Knierim (3), Heuberger (6), Schäfer (5), Bühler (3), Blodig, Hinz (1), Freudl (2), Zieker (2), Haller (5), Schulz (4)  

TVB: Rutschmann, Sdunek, Schmidl; Schimmelbauer (4), Schöbinger (4), Forstbauer (1), Weiß (3), Lenz, Schweikardt, Gunnarsson (5), Heib (4/2), Sigtryggsson (6), Wehner (2), Salzer