C-Jugend Oberliga

TV Bittenfeld – JSG Balingen-Weilstetten   27:28 (13:12)

In einem hochklassigen Jugendspiel unterlag die C-Jugend gegen die JSG Balingen denkbar knapp. Die spannende Begegnung verlief ähnlich wie das Hinspiel in Balingen und wie dort hatte das Spiel keinen Sieger verdient. Doch am Ende stand der TVB leider wieder mit leeren Händen da.

Der unglückliche Punktverlust in Balingen war ja nun schon einige Wochen her. Doch den Spieler mag das am vergangenen Sonntag in der letzten Spielminute in der Gemeindehalle wieder in Erinnerung gekommen sein. Da lagen sie nun Sekunden vor dem Ende erneut knapp im Rückstand. Hatten das ganze Spiel über, von einigen Schwächephasen mal abgesehen, eine gute Vorstellung abgeliefert. Und nun schon wieder dieselbe Situation. Wenigstens einen Punkt hätten sie verdient gehabt. 4 Sekunden vor dem Ende gelang der Ballgewinn, dann der quälend lange Weg bis zum gegnerischen Tor der Wurf, das Tor zum Unentschieden, doch die Schlusssirene war schneller der blau-weiße Torjubel verstummte jäh. Der Treffer kam leider zu spät.

Schade eigentliche. Die ganze Zeit über hatte der TVB sich gut verkauft. Zwar gab es am Anfang der Begegnung ein paar Abstimmungsprobleme in der Abwehr, doch die bekam man im Laufe der Zeit besser in den Griff. Der Angriff lief wie am Schnürchen, leider war die Chancenauswertung nicht ganz so berauschend. So konnte man sich nie von den Balingern absetzten.  Das Spiel war ein Hin- und Her aus Führungen und Rückständen. Als sich Mitte der ersten Hälfte die Balinger mit 7:4 absetzten schien das Gleichgewicht ein wenig gestört zu sein. Doch der TVB kämpfte sich zurück und markierte mit dem Pausenpfiff die 13:12 Führung. Nach dem Wechsel erwischte der TVB den besseren Start und konnte sich schnell  mit drei Toren absetzen. Doch auch die Balinger ließen das nicht lange zu und glichen beim 18:18 erstmals wieder aus. Die Folgezeit verlief dann wieder wie gewohnt zwischen den beiden Teams. Eine ausgeglichene Begegnung die an Spannung kaum zu überbieten war. Bis zu jener Schlussminute, die die endgültige Entscheidung brachte.

Schade, die Niederlage war sehr ärgerlich. Aber schon am kommenden Sonntag sind in Horkheim wieder zwei Punkte zu vergeben. Das Hinspiel hatte man ja zu Hause relativ deutliche gewonnen. Doch in Horkheim weht ein anderer Wind. Da müssen die Jungs an die guten Leistungen vom Wochenende anknüpfen um bestehen zu können.

Gespielt wird am Sonntag, den 13.02.2011 um 17:00 Uhr in der Stauwehrhalle in Horkheim

Mannschaft: Louis Schippert, Robin Wilms, Sören Lenz (4), Kilian Berger (3), Jim Weinacht, Tim Sprenger (5), Wael Nail Yousif (12/1), Marcel Melanschek (2/1), Max Fischer (1), Max Seidel, Fabian Baldreich.