C-Jugend Verbandsklasse

TV Bittenfeld – VfL Pfullingen 42:20 (20:4) Einen deutlichen Sieg konnte die C-Jugend des TVB gegen den VfL Pfullingen verbuchen. In einer einseitigen Begegnung dominierten die Bittenfelder in allen Belangen und hatten mit Wael Nail Yousif der fünfzehn Tore und Tim Sprenger der zwölf Tore erzielte seine erfolgreichsten Schützen. Man wusste vor der Begegnung nicht

Das Los hat entschieden

Die Wild Boys erleben ein Déjà vu. In der 3. Runde des DHB Pokals gehts erneut gegen die RheinNeckar Löwen.

TV Bittenfeld bleibt auswärts ohne Punktgewinn

Unter der Woche gewann der TVB sein Pokalspiel in Groß-Bieberau. In der Liga bleiben die Bittenfelder auf fremden Boden hingegen erfolglos. Beim Bergischen HC verlor die Mannschaft am Ende deutlich mit 27:34 (16:16). Der direkte Konkurrent um die Spitzenplätze in der Vorsaison, zog nach der Pause davon und baute den Vorsprung konsequent aus. Dabei überzeugte vor allem Rückraumspieler Kenneth Klev, der 12 Treffer zum Erfolg seiner Mannschaft beitrug. Ein weiterer Garant war der starke Rückhalt des Bergischen HC, in Person von Torhüter Mario Huhnstock. Der erfolgreichste Schütze auf Seite der Gäste aus Bittenfeld war Arnor Gunnarsson (5).

Noch exakt 7 Tage

Bis nächsten Freitag (31.10.) können noch Namensvorschläge für unseren neuen Neuzugang abgegeben werden.

Der Fanbus fährt nicht

Da nicht genügend Personen den weiten Weg zum Bergischen HC antreten wollen, setzen wir zu diesem Spiel keinen Fanbus ein.

Respekt, aber keine Angst vor Löwen

Handball-Zweitligist Bergischer HC hat nach vier Spieltagen lediglich einen Punkt mehr gesammelt als der TV Bittenfeld. Im direkten Aufeinandertreffen morgen könnte der TVB die Löwen überholen. Allerdings bräuchten die Bittenfelder dazu eine nahezu perfekte Leistung. Kein Team der Liga hat einen besseren Kader als der BHC, der mit Macht die 1. Bundesliga anstrebt.
Bergischer HC (5. Platz, 5:3 Punkte) – TV Bittenfeld (10. Platz, 4:4 Punkte/Samstag, 18.15 Uhr, Bayer-Sporthalle Wuppertal).

TV Bittenfeld im DHB-Pokal eine Runde weiter

Mit einer starken zweiten Halbzeit zog der TV Bittenfeld in die 3.Hauptrunde des DHB-Pokals ein. Beim Ligakonkurrenten Groß-Bieberau garantierte eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang
den deutlichen 31:21 (16:14) Sieg. Torhüter Bastian Rutschmann, der im zweiten Spielabschnitt nur sieben Gegentore kassierte, war einer der Garanten für den am Ende deutlichen Sieg. Die meisten Treffer auf Seiten der Bittenfelder erzielten Jan Forstbauer (6) und Tobias Schimmelbauer (5).