Furiose zweite Halbzeit bringt den Sieg für Bittenfeld

Der TV Bittenfeld hat seinen zweiten Auswärtssieg der Saison eingefahren. Beim TV Neuhausen drehte die Mannschaft von Günter Schweikardt und seinem Trainerteam das Spiel nach der Pause und gewann letztlich mit 29:25 (12:15).

Kurz vor der Pause lagen die Gastgeber vom TV Neuhausen mit 15:10 in Front und viele der Zuschauer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Hofbühlhalle rechneten mit einem deutlichen Heimsieg. Dominik Weiß hielt seinen TVB in dieser Phase im Spiel und beide Bittenfelder Torhüter verhinderten bis zum Seitenwechsel einen höheren Rückstand. Wie verwandelt traten die Wild Boys in den zweiten dreißig Minuten auf und drehten das Spiel schon kurz nach der Pause. Vorne treffsicher, in der Defensive endlich stabil und von einem überragenden Bastian Rutschmann angeführt, gaben die Wild Boys ihre Führung nicht mehr aus der Hand. Mit beeindruckenden Serien von Paraden brachte der Torhüter des TV Bittenfeld, Bastian Rutschmann, nicht nur die mitgereisten Fans aus dem Rems-Murr-Kreis auf seine Seite. Auch beide Trainer sahen in ihm eine Schlüsselfigur für den heutigen Spielausgang. "Bastian hat klasse gehalten, aber auch Daniel Sdunek im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang haben wir auch in der Abwehr klasse gespielt und eine Leistung gezeigt, die man gegen einen Gegner auf Augenhöhe braucht", resümierte Günter Schweikardt die Leistung seiner Mannschaft am Samstagabend. Durch den Zuspruch von zwei Punkten aus dem Spiel beim Bergischen HC, schließt der TV Bittenfeld das Wochenende mit 4:0 Punkten ab und kann sich in der Tabelle zum einen nach hinten absichern und gleichzeitig in den vorderen Rängen festsetzen. Am kommenden Samstag ist der OSC Rheinhausen zu Gast in der Gemeindehalle.

TVN: Slaby, Becker, Emrich (4), Trost (2), Reusch (2), Schiller (5), Stevic (1), Dürner, Klingler, Michalik (4), Rose (1), Gutbrod (4), Bader (2)

TVB: Rutschmann, Sdunek, Schimmelbauer (4), Schöbinger (2), Forstbauer (1), Weiß (7), Schweikardt (6), Gunnarsson (1), Heib (2/1), Baumgarten (5), Wehner (1), Drobek