TV Bittenfeld auf großer Löwenjagd

In etwa einer Woche (20.Oktober 2010, 20 Uhr) sind die Rhein-Neckar Löwen in der 3.Hauptrunde des DHB-Pokals zu Gast in der Gemeindehalle in Bittenfeld.

Die Mannschaft aus Mannheim zeigte sich zuletzt in bestechender Form und gewann sämtliche Partien auf nationalem und internationalem Parkett. Der überraschende Trainerwechsel scheint den Spielern in Reihen der Löwen noch mal einen neuen Schwung verliehen zu haben. In das Spiel gegen die Wild Boys wird das mit Nationalspielern gespickte Team dennoch mit ausreichend Respekt gehen. Im Vorjahr mussten die Löwen bis in die Verlängerung und zitterten sich letztlich zu einem hauchdünnen Sieg. Was für die einen Warnung ist, sollte dem TVB als große Motivation und als Beispiel dafür dienen, dass auch im Handball die „Kleinen“ ab und an mal einen „Großen“ bezwingen können. Im Allgemeinen befinden sich zwischen beiden Teams auf sportlicher und vor allem wirtschaftlicher Ebene Handballwelten, die vermutlich nur an einem besonderen Pokalabend ganz nah zusammenrücken können. Näher beieinander ist man auf einem anderen Schauplatz und auch dort sind die Löwen die Gejagten.
In dem größten „Sozialen Netzwerk“ im Internet, dem Facebook, haben inzwischen viele Vereine, Unternehmen und Musikgruppen einen durchaus spannenden Schauplatz für sich entdeckt. Es besteht die Möglichkeit seine Fans über die eigene Mannschaft auf dem Laufenden zu halten, Ergebnisse zu präsentieren und die Diskussion rund um den Verein zu moderieren. Über 500 Millionen Menschen nutzen inzwischen die Online-Plattform, davon 10 Millionen und mehr in Deutschland. Ein unglaublich spannender Markt, der von immer mehr Institutionen entdeckt und in den meisten Fällen sinnvoll genutzt wird. Nachdem Musikbands Millionen von Menschen auf ihren Seiten oder in ihren Fangruppen auf Facebook sammeln, haben inzwischen auch Vereine aus dem Profi- und Amateursport das Online-Portal erobert.
Auch die Wild Boys haben das Facebook betreten und pflegt seit einiger Zeit die eigene Seite. Über 1500 Fans und Interessierte gehören der Gruppe an und über 1000 von ihnen verfolgen das Geschehen rund um den TVB regelmäßig. Der TV Bittenfeld ist damit sicher noch nicht an eine Grenze gestoßen und kann auf Dauer hoffentlich viele weitere Mitglieder gewinnen. Die Fanseite von Michael Jackson hat immerhin über 21 Millionen Mitglieder, eine Zahl die durchaus motiviert. In der deutschen Sportlandschaft liegt übrigens der FC Bayern München sehr gut im Rennen und bietet inzwischen über 230.000 Menschen volle Information per Facebook. Der VfB Stuttgart zieht immerhin über 85.000 Fans an und die Stuttgarter Kickers mobilisieren knapp 2000 ihrer Anhänger. Vergleichen sollte man sein Aufkommen in der Online-Welt immer mit der eigenen Branche und den direkten Konkurrenten. Dabei liegen die Wild Boys in der Tabelle der Facebook-User von Handballvereinen immerhin auf einem stolzen vierten Platz in ganz Deutschland. In den beiden Staffeln der 2.Bundesliga befindet sich der TVB an der Spitze und das mit deutlichem Abstand. Im gesamten Profihandball schaffen es lediglich die Topvereine aus Kiel (4273), Flensburg (3146) und eben Mannheim (RN Löwen – 2729) beliebter zu sein. Damit schließt sich der Kreis und es erklärt sich warum die Wild Boys in jeder Hinsicht auf Löwenjagd sind. Sollte es am nächsten Mittwoch auf dem Spielfeld doch nicht klappen, kann man den großen Löwen in der Online-Welt auf den Fersen bleiben.
Wer übrigens behauptet, dass man nur junge Leute erreicht und die älteren Mitbürger abgehängt werden, täuscht. Immerhin 15 Millionen Nutzer des Facebooks sind über 60 Jahre alt und die Zahl der „älteren User“ steigt rasant. Wir wollen auch euch für unsere Seite auf Facebook begeistern und euch über dieses Medium auf dem aktuellen Stand rund um den TVB halten. Sobald wir das 2000.Mitglied erreicht haben, verlosen wir unter allen Mitgliedern der Seite zwei Karten (Kategorie 1) für das erste Spiel in der Porsche ARENA (gegen die SG H²KU, am 05.November 2010).

FACEBOOK – HANDBALL – LIGA (Stand: 11.Oktober 2010, 18:45 Uhr)

1) THW Kiel – 4273
2) SG Flensburg – 3146
3) RN Löwen – 2729
4) TV BITTENFELD – 1514
5) FA Göppingen – 1188
6) Füchse Berlin – 1185
7) HSV Hamburg – 920
8) SC Magdeburg – 848
9) TV Großwallstadt – 597
10) TBV Lemgo – 512