SWR3 Seefest

WSJ organisierte SHOOT FOR GOOD und sportliche Angebote.

4000 Euro für den guten Zweck: Die Württembergische Sportjugend (WSJ) blickt mit Stolz auf das SWR3 SEEFEST am 16. und 17. Juli 2010 am Stuttgarter Max-Eyth-See zurück. Im Rahmen der vom Kabarettisten Christoph Sonntag initiierten Groß-veranstaltung organisierte die WSJ den so genannten SHOOT FOR GOOD Wettbewerb, ein Torwandschießen für den guten Zweck. Bei SHOOT FOR GOOD stellten sich prominente Sportler im Duell gegen ein Kinder- und Jugendteam. Der WSJ gelang es, mit Günay Güvenc, Michele Rizzi, Andreas Wonschick, Patrick Auracher und Philip Türpitz fünf Fußballspieler der Stuttgarter Kickers an den Max-Eyth-See zu locken. Außerdem nahmen die Handballspieler Alexander Heib und Marcel Lenz vom Zweitligisten TV Bittenfeld 1898, die Profiboxerin Özlem Sahin aus Ludwigsburg sowie das Vorstandsmitglied der Stuttgart Reds Robert Kupka und seine Vereinskollegin Anke Fink Maß an der Torwand. Sie alle folgten der Einladung der WSJ und unterstützten mit ihrem Engagement den Benefiz-Gedanken von SHOOT FOR GOOD. Dank des Sponsors EnBW konnten an den beiden Tagen Schecks in Höhe von jeweils 1000 Euro an vier Organisationen überreicht werden: Die Breuninger-Stiftung, die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg, die SWR Herzenssache sowie die Stiftung des Württembergischen Landessportbunds (WLSB). Die Württembergische Sportjugend sorgte außer der Organisation von SHOOT FOR GOOD dafür, dass Bewegung an den Max-Eyth-See kam: Auf dem EnBW SEEFEST SPIELFELD lautete an beiden Tagen das Motto MACH WAS: Sportliche Angebote luden zum Mitmachen und Ausprobieren ein – u.a. Speedminton, Baseball, Tisch-tennis und Frisbee.