C-Jugend HBW Pokal

Am So. 11.04.2010 stand noch der HBW-Pokal für die männliche C-Jugend auf dem Programm.

Hierbei spielten die Meister der Verbände aus Baden, Südbaden und Württemberg den Landesmeisterpokal aus.

Mit dabei für Baden war Kronau/Östringen und für Südbaden war der TUS Schutterwald am Start.

Das Turnier in Birkenau bei Heidelberg war auch gleichzeitig der  Austragungsort für die weibliche C-Jugend.

Bei diesem Turnier setzte sich der Heimverein TSV Birkenau durch und wurde verdient Pokalsieger.

Früh am Sonntagmorgen um 9:00 Uhr machte sich die C-Jugend des TVB samt Anhängerschaft auf den Weg nach Birkenau.

Im ersten Spiel traf man gleich auf den Topfavoriten aus Kronau. Die Jung-Löwen sind gespickt mit Auswahlspieler und haben in dieser Saison schon etliche hochklassige internationale Turniere gewonnen. Gegen die großgewachsenen Spieler mit Gardemaßen zwischen 1,85 und 1,90 hatte der TVB von Beginn an das Nachsehen. Bis zum Halbzeitstand von 13:9 konnten die Jungs noch mithalten, danach zogen die Jung-Löwen aber uneinholbar davon und gewannen das Spiel verdient mit 25:11 Toren.

Im 2. Spiel gegen Schutterwald wollte man besser abschneiden. Gegen die ebenfalls groß gewachsenen Spieler hielt man zu Beginn gut dagegen und führte bis kurz vor Halbzeit mit 10:9 Toren. Danach setzte es ein paar unerklärliche Zeitstrafen, welche die Jungs aus dem Spielrhythmus  brachten. Zum Schluss viel der Sieg des TUS Schutterwald mit 31:20 sicher zu hoch aus, aber der TVB hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt.

Im entscheidenden Spiel um den HBW-Pokal besiegten dann die Jung-Löwen den TUS Schutterwald ebenfalls deutlich mit 26:13 Toren und standen als Pokalsieger fest.

Herzlichen Glückwunsch dem Team aus Kronau/Östringen.

Es spielten: Jean-Paul Seidel, Bobby Gantner, Lukas Volz, Simon Oehler, Fabian Heyden, Fabian Tschirley,  Maxi Steeb, Felix Bok, Lukas Wildhagen, Nicholas Harwazinski, Sören Lenz

Die Spieler müssen sich nicht lange über diese beiden Niederlagen ärgern, denn die württembergische Meisterschaft wird noch eine Weile glänzen und dieses positive Erlebnis sollte in den Köpfe verbleiben.

Der Dank der Trainer geht nochmals an das ganze Team mit allen Fans für eine tolle Saison.