Hautnah am Spielgeschehen

Als am 27. Februar der TV Bittenfeld in der heimischen Gemeinde Halle gegen den HC Erlangen auflief, feuerte die 11-jährige Tabea Kübler mit ihren Eltern das Team von der Tribüne aus an.

Das besondere daran: Der Besuch des Matches der 2. Bundesliga Süd war Teil eines Auktionsgewinns im Rahmen der Aktion „HANDBALL HILFT!“ zugunsten der Deutschen Krebshilfe.

Doch nicht nur der 28:24-Sieg des TV war im ersteigerten Gewinn enthalten: Als die Küblers nach der Begegnung das Spielfeld betraten, stellte der Hallensprecher die Auktion und die damit verbundene Unterstützung der Deutschen Krebshilfe vor. Das Spiel verfolgte Tabea mit ihren Eltern zuvor aus der ersten Reihe am Spielfeldrand.

Nach dem siegreichem Match war dieser große Tag für die Auktionsgewinner bei weitem nicht zu ende: Im Anschluss an die Pressekonferenz erhielt Tabea einen Ball mit den Unterschriften des Teams vom TV Bittenfeld. Eine besondere Überraschung war jedoch das überreichte Trikot ihres Lieblingsspielers Alexander Heib. Die Freude war umso größer, da dieses Geschenk nicht im Auktionsrahmen mit enthalten war.

Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag mit der Teilnahme am Mannschaftsessen im Vereinsheim unter Anwesenheit des gesamten Teams der Bittenfelder. Somit konnte Tabea den Spielern persönlich Fragen stellen, hinter die Kulissen des Vereins blicken und natürlich jede Menge Erinnerungsfotos schießen.