B-Jugend Landesliga

HG Steinheim/Kleinbottwar – TV Bittenfeld  25:46 (8:23)

In einer einseitigen Begegnung siegte die B-Jugend des TVB in Kleinbottwar deutlich und kann nun mit einem Sieg im nächsten Spiel den Staffelsieg und damit die Teilnahme im Endspiel um die Landesligameisterschaft erreichen.

Zu schwach waren die Gastgeber an diesem Nachmittag für die Jungs vom TVB. Schon nach wenigen Minuten führte man mit 7:0 und zeigte einen starke Vorstellung. Konzentriert in der Abwehr und mit einem guten Max Baldreich zwischen den Pfosten brauchte die HG fünf Minuten um das erste Tor zu erzielen. Der TVB lies in der Folgezeit nicht nach und kam durch schnellen Kombinationen im Minutentakt zu Torerfolgen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, Michael Seiz – mit 14 Treffern bester Bittenfelder Schütze – ragte aus diesem guten Team ein wenig heraus.

Die Geschichte bis zur Pause ist schnell erzählt. Eine recht spannungslose aber doch unterhaltsame Begegnung hatte schon ihren Sieger gefunden, nur noch die Höhe war an diesem Tag offen. Halbzeitstand 8:23.

Im zweiten Abschnitt versuchte der Gastgeber eine offenen Manndeckung, was dem Spiel nicht unbedingt gut tat. Es wurde hektisch und ein richtiges Spiel kam eigentlich nicht mehr zustande. Die Bittenfelder marschierten nun durch die Lücken und erzielten ihre Tore eben meist aus Einzelaktionen, setzten aber durchaus das eine oder anderer Highlight. In der Defensive lies man ein wenig nach, kein Wunder bei dem Spielstand. Und so nahm der Torreigen seinen Lauf. Das 40 Tor von Simon Lorenz nach toller Einzelaktion brachte wieder ein wenig Stimmung ins Geschehen. Doch das war noch nicht alles im Bottwartal. Erst beim letzten Treffer zum 46:25 aus Bittenfelder Sicht, war der Torflut ein Ende gesetzt.

Dieser Sieg war Pflicht, jetzt hat man es selber in der Hand den Staffelsieg schon beim nächsten Spiel unter Dach und Fach zu bringen. Zwei Auswärtsspiele stehen noch an und der TVB braucht noch einen Punkt. Und den möchte man am kommenden Wochenende in Weinstadt holen. Gegen die alten Bekannten aus dem Remstal will man die Endspielteilnahme schon frühzeitig sichern. Das es keine leichte Aufgabe werden wird, ist klar. Die HSG ist in ihrer harzfreien Heimat um Klassen besser und hat schon einigen favorisierten Teams ein Bein gestellt. Der TVB muss eine gute Leistung an den Tag legen, um hier zu bestehen. Und dann, hoffentlich mit den Punkten im Gepäck, zum Spitzenspiel der 1. Mannschaft gegen Erlangen in die Heimat eilen.

Gespielt wird am Samstag, den 27.02.2010 um 18:45 Uhr in der Sporthalle beim Bildungszentrum in Endersbach.

Mannschaft: Lorenz Eisele, Max Baldreich, Ioannis Savvidis (2), Kai Wissmann (6), Simon Lorenz (3), Marco Schiller (1), Sascha Dobric (4), Michael Seiz (14/3), Marek Watzka (5), Marc Wissmann (7), Skender Selimaj (1), Lukas Volz (3).