Bittere Niederlage in Oppenweiler (40:26)

Mit einer deftigen Niederlage kehrten die Landesliga Handballer des TV Bittenfeld aus Oppenweiler zurück. Das 40:26 war deutlich.

Nachdem man in der Vorwoche noch Tabellenführer Oberstenfeld souverän Bezwang, konnte das junge Team von Trainer Michael Rill in keiner Phase an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Einzig Kai Reber zeigte mit seinen 13 Treffern Nomalform.

Mit großen Erwartungen war man in Murrtal gereist. Die Chance weiter oben in der Tabelle anzugreifen schien gegeben. Nach 10 Minuten beim Spielstand von 4:4 war alles noch normal. Danach zog Oppenweiler auf 8:4 davon und Trainer Michael Rill musste bereits ein Auszeit nehmen. Das Wachrütteln des Teams hat aber nichts genützt: Über 15:10 erweiterten die Gastgeber Ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 19:13. Wie in den Auswärtsspielen zuvor fand der TVB nicht zu der notwendigen kämpferische Einstellung, die als Voraussetzung zu einem Sieg notwendig wäre. Weder die Torhüter noch Abwehr oder Angriff konnte an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen. Oppenweiler baute in der 2. Halbzeit den Vorsprung.
Immer weiter aus und kam so zu einem nie gefährdeten und verdienten 40:26 Heimsieg. Nachdem nun 2 weitere Auswärtsspiel in Nerckargertach und Neckarsulm anstehen muss man sich dringend etwas für die Schwäche in der Ferne einfallen lassen.
TVB2: Kramer;Krieg(im Tor) Federhofer(2), Brunner, Gille, Wolf(1), Strozynski, Kienzle(2/1), Luithardt Reber(13/3), Randi, Gora(7)