Bittenfeld und die Porsche Arena gehen in die 4. Saison

Bittenfeld (sd). Das Publikum als achter Mann soll dem Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld bei dessen ersten Auftritt in dieser Saison in der Stuttgarter Porsche-Arena wieder einmal zu Höhenflügen verhelfen – schließlich will das Team um Trainer Günter Schweikardt mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Tabellenspitze unternehmen. Der Gegner am Freitag, 9. Oktober um 20 Uhr, ist die TSG Groß-Bieberau.

Rund 4.000 Tickets sind bisher verkauft, Karten gibt`s wieder bei EasyTicket unter 0711 / 2 555 555. Wie immer in der Porsche-Arena mit ihrer einmaligen Atmosphäre wird das Spiel für das Team und die Bittenfelder Fans etwas ganz  Besonderes sein. Auch für den neuen TVB-Keeper Daniel Sdunek, für den der Auftritt dort – zumindest im Trikot des TVB – eine Premiere sein wird. In einem Interview erzählt der 29-Jährige von seinen Erwartungen und wie er sich in der Zwischenzeit beim TVB eingelebt hat.

Herr Sdunek, wie heimisch fühlen Sie sich denn inzwischen beim TV Bittenfeld?


Antwort: Absolut heimisch. Ich habe mich zu 100 Prozent eingelebt und fühle mich wirklich  pudelwohl.

Und wie beurteilen Sie den Start ihrer Mannschaft in die Runde? Nach vier Spiele stehen 5:3 Punkte zu Buche.


Antwort: Wir haben in Friesenheim stark angefangen, haben uns dann zu Hause gegen Korschenbroich etwas schwerer getan, in Delitzsch leider verdient verloren und gegen Aue wieder gewonnen. So gesehen war der Auftakt bisher zwar nicht schlecht, er hätte aber besser sein können. Aber wenn wir jetzt in Erlangen nachlegen können, dann war’s auf jeden Fall ein guter Start.

Welche Meinung haben Sie inzwischen vom Bittenfelder Publikum gewonnen?


Antwort: Ich kannte das Publikum ja schon von der generischen Seite. Und der Eindruck von damals hat sich jetzt bestätigt: Das Publikum ist hervorragend, total begeisterungsfähig. In der Gemeindehalle herrscht immer eine tolle Atmosphäre.

Am Freitag, 9. Oktober, steht nur der erste Auftritt in der Porsche-Arena an. Freuen Sie sich auf das Event?


Absolut. Das Spiel dort gehört sicherlich zu den Highlights der Saison. Ich hatte zwar schon mal das Glück als Gegner dort zu spielen, wobei man Glück natürlich relativ sehen muss: Mit der HR Ortenau habe ich damals verloren. Jetzt will ich einmal als Gewinner aus der Halle laufen. Und mit dem tollen Publikum im Rücken bin ich zuversichtlich, dass das auch klappen wird.

Wie groß schätzen Sie Ihre Chancen ein, dort auch spielen zu dürfen?


Antwort: Dazu kann ich nichts sagen, dass entscheidet der Trainer. Natürlich möchte jeder Torwart gerne vor so einer Kulisse spielen, aber in erster Linie geht es darum, das Spiel zu gewinnen. Und deshalb sollte man seine eigenen Wünsche etwas in den Hintergrund rücken.

Nach dem Spiel findet traditionell eine Player’s Party, erstmals allerdings im Palm Beach, statt. Wird man Sie dort in der Menge antreffen?


Antwort: Auf jeden Fall. Das gehört dazu. Der TV Bittenfeld ist ein familiärer Verein, da sucht man auch die Nähe zu den Fans. Ich freue mich schon darauf.

Warum sollte sich keiner das Spiel gegen die TSG Groß-Bieberau in der Porsche-Arena entgehen lassen?


Antwort: Weil es zum einen ein Riesenevent ist, weil sie tollen Handballsport geboten bekommen und weil der TV Bittenfeld gewinnen wird.
Und wie lautet dann ihr konkreter Tipp?
Antwort: 34:28.