Sdunek ersetzt Krotz

(twa). Der TV Bittenfeld hat einen Nachfolger für Torhüter Benjamin Krotz gefunden: Daniel Sdunek (29) kommt von der insolventen HR Ortenau. „Er wird uns mit seiner Erfahrung sehr guttun und passt auch menschlich in unser Team“, sagt TVB-Trainer Günter Schweikardt.

Seit Benjamin Krotz seinen Wechsel zum Liga-Konkurrenten SG BBM Bietigheim bekanntgegeben hat, ist der TVB auf der Suche nach einem Nachfolger für die so wichtige Torhüter-Position. So traurig die Situation für die HR Ortenau nach der Insolvenz ist: Für den TVB bot sich die Chance, einen der besten Torhüter der 2. Liga zu angeln. Der 1,88 Meter große Daniel Sdunek kam über Tusem Essen zur HSG Düsseldorf, mit der er in der Saison 2003/2004 in die Bundesliga aufgestiegen ist. Zur Saison 2006/2007 wechselte der 29-Jährige zum damaligen TV Willstätt, der zuletzt unter dem Namen HR Ortenau spielte.

Nach nur einer Saison ging’s für die HR zu Ende, die Spieler mussten sich einen neuen Verein suchen. „Ich wäre gerne geblieben“, sagte Daniel Sdunek gestern. „Aber ich wollte weiter professionell Handball spielen.“ Drei konkrete Angebote hätten ihm vorgelegen, eines davon aus der 1. Liga. Sdunek hat sich für den TV Bittenfeld entschieden. „Das junge, dynamische Konzept des TVB hat mich überzeugt.“ Zudem kennt er die Bittenfelder aus den Spielen gegen die HRO, welche die Schwarzwälder auch in die Porsche-Arena führten. „Das ist natürlich auch eine sehr interessante Sache.“

Ein großer Vorteil für den TVB war, dass er Sdunek eine berufliche Perspektive bieten konnte: Der Torhüter wird bei einem Sponsor im Marketing arbeiten – exakt nach Sduneks Geschmack. „Ich bin mir sicher, dass ich mit dem TVB eine sehr gute Wahl getroffen habe.“