Bezirksqualifikation Endrunde

C-Jugend nervenaufreibend, B-Jugend souverän, A-Jugend gescheitert

Was für ein erfolgreiches Wochenende für den Jugendhandball des TVB. Am Samstag erreichte die B- und die C-Jugend in der Endrunde der Bezirksqualifikation jeweils den ersten Platz und haben sich damit direkt für die württembergische Verbandsklasse qualifiziert. Kleiner Wehmutstropfen ist das schlechte Abschneiden der A-Jugend, die am Sonntag in eigener Halle einen rabenschwarzen Tag erwischte und beide wichtigen Spiele gegen den VfL Waiblingen und den HSC Schmiden/Oeffingen 2 jeweils knapp verlor. Damit wurde man im Bezirk leider nur Vierter und muss in drei Wochen nachsitzen. Da hat man die Möglichkeit in einer HVW-Qualifikation den Sprung in die Württembergliga zu schaffen. Einen Platz in der Oberliga Baden-Württemberg ist aber aufgrund der schlechten Platzierung für das junge Team nicht mehr möglich.

Die C-Jugend hatte den erfolgreichen Samstag eingeläutet. Die Jungs haben in Weinstadt nach spannenden Entscheidungsspiel den Gastgeber bezwungen (siehe separater Bericht).

Die B-Jugend des TV Bittenfeld hat in eigener Halle ihre Ausnahmestellung im Bezirk Rems-Stuttgart beeindruckend unter Beweis gestellt. Im ersten Spiel gegen das starke Team der HSG Oberer-Neckar hatte man nur in der Anfangsphase ein wenig Schwierigkeiten, ehe man aus einer starken Deckung heraus die Führung immer weiter ausbaute. Das schnelle Spiel nach vorn und das, trotz einer Manndeckung, variable Spiel der Jungs von der B-Jugend war schon beeindruckend. Trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit haben sie sich vom zweitbesten Team im Bezirk nach 15 Minuten mit sieben Toren deutlich abgesetzt. Das war zu diesem Zeitpunkt schon die Entscheidung. Endstand: 22:14.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Weinstadt ließ man nichts mehr anbrennen und siegte nach einseitigen Spielverlauf deutlich mit 26:8. Das Ziel war erreicht.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!!

Jetzt hat man bis zum September genügend Zeit sich auf die Verbandsklasse vorzubereiten. Hier geht es dann um die Plätze in der Ober- Verbands- und Landesliga. Man schielt natürlich auf die Oberliga. Das wird sicherlich ganz schwer. Schon die Vorbereitung zeigte, wie unterlegen man teilweise im körperlichen Bereich ist. Da hat man sich auf Turnieren mit einigen der Top-Teams aus Württemberg messen können. Diese Unterlegenheit müssen die Jungs mit anderen Tugenden ausgleichen. Auch die Zulosung der Mannschaften in der Verbandsklasse ist für das erreichen der Oberliga entscheidend. Hier wird sich zeigen, ob man gleich auf einen Favoriten trifft und dann vielleicht das Nachsehen hat. Aber so weit ist es noch nicht. Die Jungs werden sich in der Vorbereitung reinhängen und alles Versuchen, um einen Platz im Oberhaus zu erreichen.

Mannschaft: Lorenz Eisele, Max Baldreich, Ioannis Savvidis, Simon Lorenz, Sascha Dobric, Marek Watzka, Kai Wissmann, Marc Wissmann, Michael Seiz, Skender Selimaj, Lukas Volz.

Auf diesen erfolgreichen Samstag folgte am Sonntag die Ernüchterung. Die A-Jugend verpasste in eigener Halle die vorzeitige Qualifikation für die Württembergliga. Mit Ausnahme von Marvin Gille, der auch noch verletzt in die Begegnungen ging, erreichte kein Akteur seine Normalform. Obwohl gegen den VfL Waiblingen alles sehr gut anfing und man teilweise schon mit fünf Toren in Führung lag, kam nach zwanzig Minuten der Bruch. Übermotiviert versuchte man die Entscheidung zu erzwingen und verlor doch total die Kontrolle über das Spiel. Acht Hinausstellungen musste der TVB über sich ergehen lassen, das brachte den VfL in die Begegnung zurück. Die rochen ihre Chance und lagen fünf Minuten vor dem Ende plötzlich in Führung. Aus diesem undankbaren Spielverlauf noch mal zurückzukommen, dazu braucht es eine wirklich gute Leistung und Moral. Aber an diesem Nachmittag kam die verunsicherte A-Jugend des TVB mit dem Erfolgsdruck nicht zurecht und schaffte die Wende auch nicht mehr. Mit 20:22 unterlag man im Duell mit dem Nachbarn.

Jetzt half nur noch ein Sieg gegen die HSC Schmiden-Oeffingen 2 um wenigstens eine kleine Chance auf den ersten Platz zu wahren. Aber gegen den großen und durchlagskräftigen Rückraum hatten die Jungs von Anfang an große Probleme. Immer wieder gelangen dem HSC einfache Tore, während der TVB mit großen Aufwand das körperlich überlegene Bollwerk der Gäste zu knacken versuchte. Das Spiel war aber bis zum Ende sehr ausgeglichen, ehe man beim Stand von 18:18 zwei Großchancen vergab. Das brachte Schmiden wieder in Führung, die sie sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen ließen.

Mit hängenden Köpfen verließ der TVB die Stätte der Niederlage, leider konnte die A-Jugend den Erfolg der Bittenfelder Jugend an diesem Wochenende nicht komplettieren.

Aber noch ist nichts verloren. Die Jungs können in der HVW-Quali in drei Wochen das Ziel Württemberliga noch erreichen. Und wenn sie da ihre Normalform zeigen, schaffen sie das auch. Spielort und Gegner stehen noch nicht fest, aber kommenden Woche wir man sicherlich mehr wissen.

Mannschaft: Robin Eberle, Andreas Fusaro, Benedikt Strozynski, Leonardt Hilberg, Yannic Prager, Martin Kienzle, Marvin Gille, Michael Seiz, Jeremiah Gantner, Alexander Bischoff, Patrick Brunner, Daniel Wolf, Marc Wissmann, Yannic Lenz.