B-Jugend Oberliga

TV Bittenfeld – HSC Schmiden/Oeffingen  32:36 (16:17)

Die B-Jugend des TV Bittenfeld hat das letzten Heimspiel in der Oberliga gegen den HSC aus Schmiden verloren. Trotz gutem Einsatz bekam man den Rückraum der Gäste nie in den Griff. Zwar konnte das Spiel bis kurz vor dem Ende offen gestalten, aber dann setzte sich der Favorit doch noch verdient und relativ deutlich durch. Der Traum von der Teilnahme an der süddeutschen Meisterschaft ist damit geplatzt.

Geprägt durch Aktionen aus dem Rückraum entwickelte sich in der mit Rund 200 Zuschauern sehr gut besuchten Gemeindehalle eine ausgeglichene Begegnung, in der sich keine Mannschaft einen Vorteil erarbeiten konnte. Aber nach zehn Minuten konnte Bittenfeld die Partie an sich reißen und führte mit 10:7. In dieser Phase hatte die Abwehr sich besser auf den starken Rückraum der HSC eingestellt und zeigte im Angriff gute Kombinationen.

Schmiden nahm eine Auszeit und stelle die Abwehr um. Martin Kienzle, bester Werfer im blau-weißen Dress, wurde aus dem Spiel genommen und diese Maßnahme nahm zunächst unseren Jungs den Wind aus den Segeln. Der Gast holte auf und glich innerhalb kürzester Zeit zum 10:10 aus. Jetzt wechselte die Führung ständig, Schmiden erzielten einfache Tore aus dem Rückraum, Bittenfeld musste die körperliche Unterlegenheit mit viel Einsatz ausgleichen, was viel Kraft kostete.

Zur Pause lag Schmiden mit 17:16 vorn.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Beide Mannschaften auf gleicher Augenhöhe, viel Einsatz und klare Stärken in der Offensive. Der Gast hatte nun aber meist die Führung in der Hand und Bittenfeld drohte höher in Rückstand zu geraten. Aber der Einsatz stimmte beim TVB, so einfach wollte man es dem Lokalrivalen nicht machen. Jeremiah Gantner, Marvin Gille brachten ihr Team nach einem zwei Tore Rückstand wieder ran (20.20) ehe der Gast erneut die Führung übernahm. Was sich jetzt bereits abzeichnete, war die an diesem Nachmittag ungenügende Abwehrleistung der Jungs vom TVB. Zwar hatte man gleich zwei Spieler in Manndeckung genommen, doch es gelang nicht die Angreifer der Gäste in Zaum zu halten. Das war der Knackpunkt in dieser Begegnung. Im Angriff durchaus überzeugend, aber hinten kassierte man zu viele einfache Tore. So rannte man ab der 40. Minute meist nur noch hinterher. Mehr als zwei bis drei Tore waren es nicht,  doch es nagte doch ein wenig an der Psyche nicht mal einen kleinen Teilerfolgt zu erzielen und einen Ausgleich zu holen. Vom Einsatz her hätte man es durchaus verdient. Eine kleine Schwächephase, bei dem man klarste Torchancen nicht nutzen konnte, zog Schmiden/Oeffingen entscheidend davon (29:34), und die ließen sich den Sieg auch nicht mehr nehmen. Bittenfeld hatte alles versucht, musste sich aber dem starken Gast geschlagen geben.

Am kommenden Samstag kommt es zum Rückspiel in Schmiden. Das letzte Spiel in der Oberliga für die Jungs vom TVB. Man will die Saison mit einer guten Leistung abschließen und noch mal alles geben.

Man hat beim Favoriten nichts zu verlieren und das vergangene Wochenende hat gezeigt, dass man von der württembergischen Spitze nicht weit entfernt ist. Im Gegenteil, man gehört dazu.

Gespielt wird am Samstag, 14.03.2009 um 17:30 Uhr in der Sporthalle in Schmiden.

Mannschaft: Robin Eberle, Lorenz Eisele, Marvin Gille (3), Patrick Brunner, Jeremiah Gantner (3), Alexander Bischoff (5), Michael Seiz (4), Marc Wissmann (3), Martin Kienzle (13), Daniel Wolf, Sascha Dobric (1), Skender Selimaj, Kai Wissmann.