Bittenfelder Duell im Nationaltrikot

Selbstvertrauen sammelte auch Björgvin Gustavsson. Am Wochenende trat der Bittenfelder Torhüter mit der isländischen Nationalmannschaft zweimal gegen Deutschland an. Beim 30:29-Sieg am Sonntag sorgte Gustavsson beim 13:11 für die erste Zwei-Tore-Führung der Isländer im Spiel.

Er überraschte sein Gegenüber mit einem langen Abwurf. Sein Debüt im Nationaltrikot feierte der Ex-Bittenfelder Jens Bechtloff (TBV Lemgo). Im ersten Spiel bekam der
22-Jährige eine Chance, nachdem Torsten Jansen im ersten Abschnitt nicht ins
Spiel gefunden und sich zudem leicht verletzt hatte. "Jens war vielleicht
etwas übereifrig", sagte Bundestrainer Heiner Brand gegenüber handball-world. Bechtloff selbst freute sich riesig über sein Debüt. "Ich war schon ziemlich nervös, aber es hat viel Spaß gemacht", sagt er. "Die Mannschaft hat mich super aufgenommen, da kann man sich auch wohlfühlen." Mit seinem 20-minütigen Einsatz war der Lemgoer zufrieden. In der Abwehr sei er ganz gut gestanden. Im Angriff kam er einmal zum Wurf, vergab die Chance jedoch.