A-Jugend Sieg nach zwei total verschiedenen Halbzeiten!

HG Steinheim / Kleinbottwar – TV Bittenfeld ( 16 : 11 ) 31 : 35
In einem von der Gästen total verschlafenen ersten Halbzeit, wo man von der TVB A-Jugend in keiner Sekunde Einsatzwillen, Abwehrverhalten geschweige den Kombinationshandball zu sehen bekam, dominierte die HG Steinheim / Kleinbottwar das Spiel nach belieben!

Auch nach der Auszeit in der 19 Minute immer noch das gleiche Bild, man fand einfach keine Einstellung. Der Kombinationsfluss der HG konnte nicht entscheidend gestört werden, so das die Hausherren den Vorsprung auf zeitweise sieben Tore ausbauen konnte.  So ging man mit einem glücklichen und nicht zu großem Rückstand zur Halbzeit in die Kabine.

Was nun in der Halbzeitpause von Peter Seiz an Ansprache in der Kabine gehalten wurde, müssen genau  die richtigen Worte gewesen sein! Wie ausgewechselt und gegenüber der ersten Halbzeit nicht wiederzuerkennen kam die TVB A-Jugend aus der Kabine, setzte sofort den Gegner unter Druck und das eigene Abwehr- und Angriffsverhalten steigerte sich um 100%. Die HG Steinheim / Kleinbottwar kam so nicht mehr in Ihr Spiel und man konnte Tor für Tor verkürzen und so ab der 40 Minute mit zwei bis vier Toren davonziehen.

Hier zeigten nun auch die jungen TVB Spieler aus dem Perspektiven Team was Sie alles zum Leisten im Stande sind! Allein 22 Tore gingen auf das Konto von Alexander Gora (10), Sven Andrä (6) und Benedikt Strozynski (6).Dazu noch Marc Krammer im Tor, der in den wichtigen Situationen mit seinen tollen Paraden (aus den letzten vier Spielen immer mehr als 50% gehaltene Bälle) als sicherer Rückhalt für die Mannschaft diente. Dieses und die Tatsache, das sich alle Spieler um ein vielfaches gegenüber der ersten Halbzeit steigerten, trug letztendlich zum verdienten Sieg für die TVB A-Jugend bei.  

Mannschaft: Marc Krammer (Tor), Andreas Fusaro (Tor), Benedikt Strozynski (6/3), Sven Andrä (6),
Simon Penzenstadler, Wolfgang Federhofer (1), Alexander Gora (10), Pascal Luithardt (3/1),
Felix Baumtrog, Yannic Prager, Leonardt Hilberg (2), Martin Kienzle (7)