Men in Black
schiedsrichter-2016_web

stehend von links: Yannik Hinderer, Tom Breternitz, Quinten Heinrich, Gerhard Heinrich, Herrmann Teis

es fehlt: Philipp Gärtner

beurlaubt: Kilian Berger, Paul Langjahr, Jim Weinacht

Es läuft nicht gut im Bereich des Schiedsrichterwesens des TVB! Drei Jahre hatten wir es geschafft, das Mindest-Soll an Schiedsrichtern zu stellen oder gar zu übertreffen. Die Wende zurück in die alten Zeiten des geringen Interesses zeichnete sich schon in der letzten Saison ab. Für die kommende Saison kann Schiedsrichterobmann Gerhard Heinrich überhaupt nicht mehr zufrieden sein.

Kurz nach Beginn der letzten Saison meldete sich der erste Schiedsrichter einfach mal so ab. Paul ließ sich in der Rückrunde für die Vorbereitung auf das Abitur freistellen, Kilian konnte durch die spielerischen Anforderungen fast keine Termine zum Pfeifen zur Verfügung stellen und erhielt dann für seine Leistungsfähigkeit ihn absolut unterfordernde Turnierspiele, um auf die Mindestanforderung zu kommen. Quinten und Yannik nahmen zwar am Teamlehrgang teil, fanden durch die unterschiedlichen Spieltermine jedoch zu wenige gemeinsame Termine zum Pfeifen, so dass der Team-Einsatz weiter warten musste. Tief betroffen machte uns dann der Tod unseres erst zu Saisonbeginn zu uns gewechselten Schiedsrichters Walter Rossmann. Für die neue Saison hat sich trotz idealer Bedingungen (siehe letzter Abschnitt) erneut kein einziger (Jugend-)Spieler im Verein gefunden, der die Herausforderung des Schiedsrichter-Daseins auf sich nehmen wollte. Für die kommende Saison haben sich dann zusätzlich drei unserer Schiris beurlauben lassen: Jim, der die Welt erkundet, Kilian und Paul, die beide noch nicht wissen, wo sie ihr Studium beginnen werden und was dies zeitlich für Auswirkungen hat.

Lichtblicke: Das Schiedsrichter-Team leistete in der letzten Saison über 120 Pflichtspieleinsätze, zuzüglich vieler vereinsinterner Freundschafts- und Turnierspiele trotz der schwierigeren personellen Situation. Die Häufigkeit der in der Vorsaison noch notwendigen internen Neueinteilungen hat sich auf ein nachvollziehbares Maß reduziert und somit der Aufwand für den Schiedsrichterobmann. Tom pfiff weiter zuverlässig und solide seine Spiele, Quinten und Yannik hatten in Anzahl und Anspruch eine gute Vorbereitung für das Pfeifen im Team ab nächster Saison. Da nun beide in der gleichen Mannschaft spielen, steht diesem nichts mehr im Wege. Gerhard und Philipp kamen aufgrund guter Leistungen während der Saison gegen Ende in den Genuss mehrerer Verbandsspiele und konnten bei einer sehr gut ausgefallenen Neutralbeobachtung ihre Erfahrung und ihr Potenzial beweisen – wären da nicht die langen Fahrzeiten, nähmen sie gerne den Anlauf in den HVW. Hoffnungsfroh stimmte es vor allem, dass beim Philipp-Laible Turnier gleich vier C-Jugendspieler sich aktiv für die Schiedsrichterei interessierten, den Anteil am Spielgeschehen und die Herausforderungen positiv erlebten.

Und es gilt weiterhin: für alle, die Spaß daran haben, Verantwortung zu übernehmen, die nicht meckern, sondern handeln, und so den Handballsport überhaupt ermöglichen, bietet der TVB ein lukratives Paket – u.a. intensive Betreuung während der ersten Saison, Beitragsfreiheit, eine kostenfreie Jahreskarte für die Bundesliga-Mannschaft des TVB und die Ausrüstung. Interessenten können sich jederzeit an Gerhard Heinrich (gyheinrich@online.de) wenden.

Schiedsrichter des TVB: Tom Breternitz, Philipp Gärtner, Gerhard Heinrich, Quinten Heinrich, Yannik Hinderer, Hermann Teiss

Für ein Jahr beurlaubt: Kilian Berger, Paul Langjahr, Jim Weinacht