BADEN-WÜRTTEMBERG-OBERLIGA
mannschaftsbild_b_jugend_1718

Hintere Reihe von links: Michael Schweikardt (Trainer), Johannes Theurer, Fabian Berger, Felix Hoffmann, Dominik Keim,  Luis Foege, Noah Herda, Nicolay Beurer, Reiner Seiz (Trainer)

Vordere Reihe von links: Theo Siegle, Fynn Fröschle , Erik Dabberdt,  Finn Hummel ,Anton Rothwein, Pablo Läpple,  David Bosch, Pascal Frenz

Es fehlen: Peer Wisst und Thomas Winter (Betreuer)

Eine anspruchsvolle Aufgabe hatten die Trainer Michael Schweikardt und Reiner Seiz in den vergangenen Wochen zu bewältigen. Mußte doch die völlig neu formierte U17 zu einer schlagkräftigen und erfolgreichen Mannschaft geformt werden. Dass dies gelungen ist, zeigt die beeindruckende Art und Weise, wie sich die Jungs für die Teilnahme an der BWOL (Baden-Württemberg Oberliga) qualifiziert haben.

Spielplan / Tabelle
hvw3

Viermaliges Training pro Woche in der Vorbereitungsphase sowie das eine und andere Trainingsspiel wurden erfolgreich genutzt, um spieltechnische und taktische Elemente, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, zu trainieren und zu automatisieren. Auch das Athletik-Training kam dabei nicht zu kurz. Mit Leistungstests wurden individuelle Trainingspläne für die einzelnen Spieler erstellt und unter Anleitung des Athletiktrainers Alex Heib umgesetzt.

Verliefen die beiden ersten Quali-Runden zwar erfolgreich, aber doch noch ein wenig holprig, spürte man Woche für Woche, dass sich hier etwas entwickelte, dass allen Beteiligten noch viel Spaß und Freude bereiten wird. Vorläufiger Höhepunkt dieser Entwicklung war dann die letzte Quali-Runde am 24. Juni 2017 in Schutterwald.

Bei hochsommerlichen Temperaturen mußten drei Spiele à 40 Minuten absolviert werden. Gestützt auf eine bärenstarke Abwehr, schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und konsequent durchgespielte Spielhandlungen, wurden alle drei Spiele deutlich gewonnen und so die Teilnahme an der BWOL gesichert.

Beeindruckend war die mannschaftliche Geschlossenheit und das Miteinander, mit dem die Jungs ihre Gegner an diesem Tag beherrschten. Dank auch an alle Eltern, Fans und Helfer, die uns tatkräftig angefeuert und unterstützt haben.

Die klasse Leistungen der Jungs blieb nicht unbemerkt und so wurden Finn Hummel, Dominik Klein und Peer Wisst zum ersten DHB-Sichtungslehrgang eingeladen.

Ziel für das Abschneiden in der BWOL ist ein Platz im ersten Tabellendrittel. Dieses Ziel können die Jungs, trotz starker Konkurrenz, durchaus erreichen. Mitte September geht es dann in die neue Hallensaison und die U17 wird sich in der 2. Vorbereitungsphase ab Mitte August in einigen Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen noch weiter zusammenfinden.

Gegen den Bundesliganachwuchs aus Balingen, Kronau,Göppingen und anderen starken Mannschaften wie Pforzheim, Echaz-Erms und Schutterwald sind spannende Spiele zu erwarten.

Kommen sie in die Bittenfelder-Gemeindehalle und unterstützen sie die »Neue U17« des TVB tatkräftig.

Trainingszeiten:

Halle: Mo: 17:15 – 19:15, Di 18:30 – 20:00 und Fr: 17:00 – 18:30 Uhr,

Athletik: Mi: 18:00 – 19:00 Uhr

BEZIRKSLIGA
mannschaftsbild_b2_jugend_1718

hintere Reihe von links: Trainer Jürgen Ragg, Sebastian Luithardt, Max Luithardt, Lars Rögner, Tobias Schmalzried, Lucas Kleinknecht, Jonas Ziegler

vordere Reihe von links: Maxim Behr, Finn Eberle, Max Kunze, David Rometsch, Linus Feinweber, Maurice Bathe, Luca Jaudes

es fehlen: Zakariya Benyoub, Nico Herrmann, Carlo Schreyer

In diesem Jahr versuchte sich die B2 seit langer Zeit wieder einmal an der Quali zur Württembergliga. Leider scheiterte das Team aufgrund eigener Fehler in Runde 2 und tritt wie in den Vorjahren in der Bezirksliga an.

In der abgelaufenen Saison ging der TVB überwiegend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs an den Start. Aufgrund von Verletzungen wurden bereits in der Hinrunde mehrere C-Jugendspieler eingesetzt. Das Team zeigte von Beginn an seine tollen spielerischen Fähigkeiten und bis Weihnachten musste man lediglich drei Minuspunkte hinnehmen. Auch der Start ins Jahr 2017 gelang und mit 17 : 5 Punkten ging es in die Fasnets-Pause. Diese brachte das Team dann etwas außer Tritt und die folgenden vier Spiele gingen – überwiegend völlig unnötig – verloren. Mit einem knappen Sieg im letzten Spiel gegen Schwaikheim beendete das Team die Saison auf einem tollen dritten Platz.

Spielplan / Tabelle
hvw3

Nur vier Wochen nach dem Saisonende startete die neuformierte B2 in das Abenteuer »HVW-Quali«. Mit einem Unentschieden gegen Schwaikheim und einem Sieg gegen Gablenberg/Gaisburg zogen die Blau-Weißen souverän in die 2. Runde ein. Diese begann auch vielversprechend mit einem ungefährdeten Sieg im Derby gegen Waiblingen. Im zweiten Spiel traf man auf die körperlich überlegenen Gastgeber der Stuttgarter Kickers. Der TVB zeigte auch hier, dass man sich spielerisch nicht verstecken muss. Doch leider leistete sich unser Team dann zu viele Fehlwürfe und musste sich trotz einer großen kämpferischen Leistung knapp geschlagen geben. Dadurch musste man in das Entscheidungsspiel um den Einzug in die nächste Runde. Hier ging es wieder gegen Gablenberg/Gaisburg. Doch an diesem Tag konnte die Mannschaft zu keiner Zeit an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Durch unnötige Ballverluste geriet man schnell mit vier Toren in Rückstand und bereits zur Pause war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende musste man sich deutlich geschlagen geben. Mit dem 4. Platz in der Bezirksquali war zwar das Minimalziel Bezirksliga erreicht, dennoch überwog die Enttäuschung darüber, dass der Einzug in die nächste Runde leichtfertig verschenkt wurde.

In die kommende Bezirksligarunde geht das Team mit ca. 16 – 17 Spielern, wobei hier die Mehrzahl dem jüngeren Jahrgang angehört. Aus beruflichen Gründen muss Lorenz Eisele etwas kürzertreten, sodass momentan nur Jürgen Ragg als »Vollzeittrainer« zur Verfügung steht. Lorenz wird im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten das Team weiterhin unterstützen. Des Weiteren steht Leander Schnetzer, soweit es seine eigenen Trainings- und Spielzeiten zulassen, als weiterer »Teilzeitcoach« zur Verfügung.

Gemäß der Philosophie des TVB sich mit guten Gegnern zu messen und die Jungs auf hohem Niveau weiterzuentwickeln, trifft man in der Bezirksliga wieder auf viele starken Konkurrenten. Besondere Spannung versprechen die Derbys gegen Schwaikheim und Waiblingen, sowie die Spiele gegen die langjährigen Konkurrenten aus Weinstadt, Fellbach und Schmoeff 2. Die Teams aus Stetten, Gablenberg/Gaisburg und der Stuttgarter Kickers komplettieren das Teilnehmerfeld.

Die Blau-Weißen wollen auch in der kommenden Saison mit attraktivem und schnellem Handball die Zuschauer unterhalten und möglichst viele Punkte auf der Habenseite verbuchen. Im Focus steht aber unverändert alle Spieler individuell und als Team spielerisch weiterzuentwickeln.