BADEN-WÜRTTEMBERG-OBERLIGA
b1-jugend-mannschaft-2016_web

Hintere Reihe von links: Silas Müller, Marvin Thumm, Stefan Neagu, Pablo Kagström, Niklas Winger.

Vordere Reihe von links: Pablo Läpple, Felix Hoffmann, Finn Hummel, Maurice Widmaier, Sebastian Rica-Kovac, Fynn Fröschle, Yannick Wissmann

Es fehlen: Robin Lehmann, Florian Kruck, Niklas Wolf, Nicolay Beurer

Nach einer erfolgreichen Saison 2015/2016 der B1-Jugend in der BWOL, in der man einige »große Mannschaften« wie Bietigheim, Pforzheim und Balingen schlagen konnte und auch gegen die „Junglöwen“ aus Kronau/Östringen nur um ein Tor verlor, galt es zur neuen Runde wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufs Parkett zu bringen.

Mit dem bewährten Trainerteam Michael Schweikardt und Reiner Seiz und mit nur einem Neuzugang Pablo Kagström, dafür zusätzlich mit vielen jungen Spielern aus der letztjährigen B2 und C1, wurde die Vorbereitung begonnen.

Spielplan / Tabelle
hvw3

Bei den ersten Trainingseinheiten und beim TVB- eigenen Philipp-Laible-Turnier wurden die Grundlagen gelegt und eine neue Formation gefunden, in der die erfahren Spieler aus der letzten B1-Saison wie: Stefan Neagu, Sebastian Rica-Kovac (TW), Maurice Widmaier, Niklas Winger und Niklas Wolf das Grundgerüst. Bei weiteren Trainingsspielen gegen starke Gegner wie Bottwartal und Korb, welche man erfolgreich bestreiten konnte, waren die ersten Fortschritte schon zu sehen.

In der ersten Runde der Qualifikation die kurzfristig am Sonntag dem 24. April in Bittenfeld stattfand, traf man auf die starken Vereine aus Echaz/Erms und Wolfschlugen. Nur der Gruppenerste konnte sich in der 2. Qualifikations-Runde gleich für die BWOL qualifizieren. Mit zwei deutlichen Siegen gegen Echaz/Erms (17:11 Tore) und gegen Wolfschlugen (22:17 Tore) wurde dieses Zwischenziel souverän erreicht.

Am Sonntag den 8. Mai fand die Endrunde der vier Sieger aus den Quali-Turnieren der 1. Runde beim Nachbarn in Korb statt. Hier galt das Motto, dass sich nur die beiden Gruppenersten direkt für die BWOL qualifizieren und die anderen Vereine in die nächste Runde müssen, in der dann die Vertreter aus Baden und Südbaden dazu kommen. Das Team war sich dieser schweren Aufgabe bewusst und ging hochkonzentriert in alle Spiele. So eingestellt ließ man den starken Mannschaften aus Balingen (18:15 Tore), Schmiden (20:9 Tore) und Korb (18:17 Tore) keine Chance und qualifizierte sich sicher für die BWOL.

Mit fünf Siegen in den zwei Quali-Runden machte die neuformierte U17 des TVB kurzen Prozess und qualifiziert sich souverän für die BWOL und spielt somit in der höchsten Liga.

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team, ganz hervorragend gemacht.

Die Einsatzbereitschaft und der Wille der Jungs waren beeindruckend. Die Abwehr stand in allen Spielen sehr sicher und war Grundlage für die fünf Siege in den zwei Quali-Runden. Der Freudentanz nach der erfolgreichen Quali in der Korber-Ballspielhalle durfte nicht fehlen und wurde von den zahlreich mitgereisten Eltern begeistert gefeiert.

Danke an alle Eltern, Fans und Helfer die uns immer tatkräftig angefeuert und unterstützt haben. Kurz vor der neuen Runde hat sich jetzt noch Marvin Thumm aus Wolfschlugen der U17 angeschlossen. Mit ihm kommt ein großes Talent und wurfgewaltiger Rückraumspieler zum TVB.

Im September geht es dann in die neue Hallensaison und die Mannschaft wird sich bis dahin in einigen Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen noch weiter zusammenfinden. Die U17 trainiert dreimal in der Woche im Mannschafttraining und einmal zusätzlich Athletik im Kraftraum des TVB, um die Grundlagen für die lange und schwere Saison zu legen.

Trainingszeiten: Halle: Mo, Di und Do: 19:00 – 20:30 Uhr,   Athletik: Mi: 18:00-19:00 Uhr

Kommen Sie zahlreich in der neuen Saison in die Bittenfelder Gemeindehalle und begleiten Sie das Team zu den Auswärtsspielen. Unterstützen und feuern Sie die »Neue U17« des TVB tatkräftig an, gegen wiederum starke Mannschaften wie Pforzheim, Konstanz, Balingen, Schutterwald, Kronau und im Lokalderby gegen Korb. Es gibt bestimmt interessante und spannende Spiele zu sehen!

BEZIRKSLIGA
b2-jugend-mannschaft-2016_web

hintere Reihe von links: Trainer Jürgen Ragg, Tobias Schmalzried, Lucas Kleinknecht, Domenic Geyer, Theo Siegle, Carlo Schreyer, Jonas Ziegler

vordere Reihe von links: Julian Holzwarth, Lars Rögner, Max Peterhans, Maxi Hamp, Max Kunze, Nico Herrmann

es fehlt: David Ristov

 

 

Wie in den Vorjahren war die B2 auch in der abgelaufenen Saison wieder in der Bezirksliga vertreten. Das Team zeigte insgesamt gute spielerische Fähigkeiten, ließ aber die Konstanz vermissen. Insbesondere in engen Spielen blieb man meist nur zweiter Sieger. Einem durchwachsenen Start mit nur zwei Siegen aus sieben Spielen, folgten vier Siege in Folge. In der Schlussphase der Saison folgten fünf meist knappe Niederlagen und am Ende belegte Bittenfeld den 6. Platz.

Spielplan / Tabelle
hvw3

Die neue Spielzeit führt zu einem größeren Umbruch als sonst üblich. Lediglich drei Mann bleiben erhalten und bilden mit zirka 12 Spielern aus dem jüngeren Jahrgang die neue B2. Auf der Trainerbank ersetzt Lorenz Eisele, den aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Leo Hilberg und betreut zusammen mit Jürgen Ragg die Mannschaft. Wir danken an dieser Stelle Leo für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren und hoffen, ihn irgendwann wieder in unseren Reihen begrüßen zu können.

Mit dem Ziel »Bezirksliga« startete die neuformierte Truppe in die Saisonvorbereitung. Diese verlief aufgrund von anderweitiger Belegung der Gemeindehalle sowie Schulferien ziemlich schleppend. Umso überraschter war man vom souveränen Auftritt der Jungs in der Quali in der heimischen Gemeindehalle.

Zum Auftakt ging es dort gegen die SG Schorndorf. Die Young Boys begannen hochkonzentriert und zeigten sehenswerte Spielhandlungen, lediglich aufgrund einiger Leichtsinnsfehler blieb die Partie bis zum 3:3 spannend. Nachdem die Fehler abgestellt wurden, zog man unaufhaltsam davon und siegte ungefährdet mit 14:5 Toren.

Im zweiten Spiel traf man auf die hoch eingeschätzte TSF Welzheim. Auch dieses Mal zeigten die Blau-Weißen ihr Können, konnten die TSF-Jungs aber nicht abschütteln. Die Begegnung blieb bis zum 4:4 ausgeglichen. Erst durch eine Steigerung in der Abwehr setzte sich der TVB entscheidend ab und siegte letztlich mit 12:6 Toren.

Zum Abschluss stand die Partie gegen die HSG Ca-Mü-Max an. Zur direkten Quali für die Bezirksliga durften die Bittenfelder hier nicht verlieren. Trotz dieser Drucksituation knüpfte das Team an die guten Leistungen der vorherigen Spiele an. Doch durch einen großzügigen Umgang mit den zahlreichen Chancen lag man zur Hälfte nur mit 3:2 Toren in Front. Die Blau-Weißen ließen sich davon aber nicht beeindrucken und legten mit vier Toren in Folge den Grundstein zum klaren Sieg (10:5 Tore), sowie dem hochverdienten Einzug in die Bezirksliga.

Gemäß der Philosophie des TVB sich mit guten Gegnern zu messen und die Jungs auf hohem Niveau weiterzuentwickeln, trifft man dort auf viele starke Konkurrenten aus dem Bezirk. Besonders attraktiv ist erneut die große Anzahl an Derbys (Winnenden, Schwaikheim, Neustadt/ Hohenacker, Waiblingen). Des Weiteren trifft man mit Remshalden und Weinstadt auf alte Bekannte. Ergänzt wird die Liga durch die Spielgemeinschaften aus Gablenberg/Gaisburg und Oberer Neckar.

Die B2 geht mit zirka 15 Mann in die kommende Saison. Die Blau-Weißen wollen wieder mit attraktivem und schnellem Handball die Zuschauer unterhalten und möglichst viele Punkte auf der Habenseite buchen. Im Focus steht aber unverändert alle Spieler individuell und als Team spielerisch weiterzuentwickeln.