NEWS

Getränke Langjahr stattet Jugendhandballer des TVB aus

Sehr erfolgreich verlief die Saison 2011/2012 für die C-Jugendmannschaft des TV Bittenfeld. In der Verbandsklasse konnte man alle Konkurrenten klar auf Distanz halten und belegte mit 12:0 Punkten am Ende souverän den ersten Platz.

WEITERLESEN

Der Zustand des TV Bittenfeld ist ernst

Sieben Niederlagen, ein Unentschieden, nur zwei Siege, Drittletzter und damit auf einem Abstiegsplatz: Handball-Zweitligist TV Bittenfeld hat fürwahr schon bessere Zeiten erlebt. Vierter war er in der vergangenen Saison, Dritter gar in der Spielzeit davor. Plötzlich geht anscheinend nichts mehr, dabei sind die Bittenfelder doch mit dem nahezu identischen Kader am Start. Werden die Gegner in der nächsten Saison nicht mehr TUSEM Essen, Minden, Dormagen und Nordhorn heißen, sondern in der 3. Liga Groß-Bieberau, Groß-Umstadt, Friedberg und Nieder-Olm?

WEITERLESEN

Perspektivteam mit erstem Auswärtssieg!

Mit einem verdienten 27:29 (10:15) Auswärtssieg, beim BWOL-Absteiger TV Oppenweiler, hat sich das Bittenfelder Perspektivteam mit dem ersten Auswärtssieg ins Mittelfeld der Tabelle gespielt.  Wie schon im Heimspiel gegen Frisch Auf Göppingen, wahren die Wild Boys von der ersten Spielminute an präsent. Mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Begegnungen angetreten konnte man sofort in Abwehr…

WEITERLESEN

Bittenfeld ohne Chance

Nichts ist es geworden mit der Überraschung. Chancenlos war Handball-Zweitligist TV Bittenfeld gestern vor 5089 Zuschauern in der Porsche-Arena gegen Minden, unterlag mit 23:30. Die Gäste um ihren überragenden Spielmacher Dalibor Doder unterstrichen eindrucksvoll, weshalb sie als heißer Aufstiegskandidat gelten.

WEITERLESEN

GWD Minden eine Nummer zu groß

Das erste von insgesamt vier Spielen in der Stuttgarter Porsche Arena hat der TV Bittenfeld vor 5.100 Zuschauern gegen GWD Minden verloren. Beim 23:30 (11:16) stolperten die Hausherren einmal mehr über eigene Fehler und den gut aufgelegten Gästekeeper Anders Persson. Erfolgreichster Werfer auf Bittenfelder Seite war Florian Schöbinger mit vier Treffern.

WEITERLESEN