NEWS

Durchwachsene Ergebnisse der TVB-Teams

Nicht nur die WILD BOYS des TV Bittenfeld 1898 mussten sich in der 2. Bundesliga geschlagen geben. Das Perspektivteam unterlag der TSB Schwäbisch Gmünd deutlich, die B-Jugend verlor in der Baden-Württemberg Oberliga beim TSV Neuhausen/Filder. Punktgewinne jedoch für die dritte und vierte Mannschaft sowie der A-Jugend.

WEITERLESEN

Bericht D1 Bezirksliga

EK Winnenden – TVB1 25:22

Aufopferungsvoller Kampf reicht nicht zum Sieg!

WEITERLESEN

C-Jugend Oberliga Württemberg

Neckarsulmer Sportunion – TV Bittenfeld 28:30 (16:14)
Es konnte eine entscheidende Partie für beide Teams werden. Neckarsulm wollte mit einem Erfolg das Endspiel um die württembergische Meisterschaft erreichen, der TVB wollte sich die Chance auf eben diesem Ziel zumindest theoretisch noch wahren. Und den Jungs aus Bittenfeld gelang das in eindrucksvoller Manier. Mit einer tollen, mannschaftlich geschlossenen Leistung siegte man verdient beim Tabellenführer und steht nun selber an der Spitze. Der TVB kann nun aber nur auf einen Sieg der Balinger im letzten Spiel der Saison in Neckarsulm hoffen. Dann wäre das noch vor Wochen unmögliche möglich!!!

WEITERLESEN

Das Ende der Bittenfelder Aufstiegsträume

Der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld kommt nicht mehr auf die Beine. Vor 2049 Zuschauern in der ausverkauften Scharrena hat sich der TVB gestern Abend im Derby der SG BBM Bietigheim mit 30:31. Der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld kommt nicht mehr auf die Beine. Vor 2049 Zuschauern in der ausverkauften Scharrena hat sich der TVB gestern Abend im Derby der SG BBM Bietigheim mit 30:31 (17:13) geschlagen geben müssen. Nach der deprimierenden Serie von 2:10 Punkten dürfte der Aufstieg damit endgültig passé sein.

WEITERLESEN

Kein Derbysieg für den TV Bittenfeld 1898

Die WILD BOYS des TV Bittenfeld 1898 haben den Kontakt zu den Spitzenplätzen in der 2. Handball-Bundesliga vorläufig verloren. Beim Lokalderby gegen die SG BBM Bietigheim setzte es für das TVB-Team die fünfte Niederlage im sechsten Rückrundenspiel, die Mannschaft unterlag in der heimischen ausverkauften SCHARRena vor 2.049 Zuschauern mit 30:31 (17:13).

WEITERLESEN