NEWS

Spitzenspiel in der Bezirksklasse am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag den 16.02.2013 kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksklasse . Der TV Bittenfeld 1898 3 spielt gegen die HSG Oberer Neckar. Die WILD BOYS Tabellenerster 28:2 Punkte ,Tabellenzweiter Oberer Neckar 25:5 Punkte. Das Hinspiel gewann der TVB 38:27.Doch man sollte es nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn Oberer Neckar hat eine…

WEITERLESEN

„Wir sind wieder auf dem Boden zurück“

Nichts war’s mit dem erhofften Sieg für den TV Bittenfeld zum Rückrunden-Auftakt der 2. Handball-Bundesliga. Es herrschte Katerstimmung beim TVB nach der 35:38-Niederlage beim Aufsteiger EHV Aue. Mit einem Sieg hätte der TVB seinen Vorsprung auf Rang vier auf zwei Punkte ausgebaut. „Wir haben es einfach nicht gebacken bekommen“, sagt der Trainer Günter Schweikardt.

WEITERLESEN

Perspektivteam mit unglücklicher Derbyniederlage

Eine unglückliche 22:24 (14:13) Derbyniederlage, musste das Bittenfelder Perspektivteam gegen die Gäste vom SF Schwaikheim einstecken. Unglücklich deshalb, weil man wie schon im Hinspiel auf Augenhöhe agierte und zum Schluss an der eigenen Abschlusschwäche scheiterte. Somit belohnte sich dei Wild Boys abermals nicht, für eine engagierte und kämpferische Leistung und hätten zumindest vom Spielverlauf her, einen Punkt verdient gehabt.

WEITERLESEN

WILD BOYS patzen beim EHV Aue

Die WILD BOYS des TV Bittenfeld 1898 sind mit einer 35:38 (17:22)-Auswärtsniederlage beim EHV Aue in die Rückrunde der 2. Handball-Bundesliga gestartet. Ausschlaggebend für die vielen Gegentore und die Niederlage war eine miserable Abwehrleistung und schlechtes Rückzugsverhalten. Erfolgreichster Werfer beim TVB war Simon Baumgarten mit neun Treffern.

WEITERLESEN

Neue Rolle: Vom Jäger zum Gejagten

Nach sechseinhalb Wochen Pflichtspielpause startet der TV Bittenfeld morgen beim Aufsteiger EHV Aue in die Rückrunde – in einer ungewohnten Rolle: Der TVB steht auf einem Aufstiegsrang und muss sich in den ausstehenden 18 Spielen den Angriffen der Verfolger erwehren. „Natürlich wollen wir Platz drei verteidigen“, sagt der Trainer Günter Schweikardt.

WEITERLESEN