Perspektivteam startet in die neue Saison

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase startet das Perspektivteam des TVB in die neue Saison. Los geht es am Mittwoch, den 04.09.2013 mit der ersten Runde zu Hause im HVW- Pokal. Ein etwas ungewöhnlichen Start unter der Woche, aber die Terminplanung ließ da nichts anderes zu. Schon am Samstag, 14.09.2013 geht es ja in der…

Saison-Opening beim TV Bittenfeld 1898

Am kommenden Sonntag startet der TV Bittenfeld 1898 offiziell in die neue Handball-Saison 2013/2014 mit einem großen Saison-Eröffnungsfest in und um die Bittenfelder Gemeindehalle. Natürlich ist für die Verpflegung mit Essen und Trinken während des gesamten Tages bestens gesorgt. Gemeinsames Riesen-Vereinsfoto um 15.45 Uhr geplant.

Großfeld-Bezirksmeisterschaftsfinale

Freitag 12.07.2013 19.00 Uhr Sportplatz Bittenfeld

Großfeld 2013

HSG Oberer Neckar – TV Bittenfeld 1898 12 : 13 ( 7 : 5 )

Handballabteilung des TVB hat neuen Abteilungsleiter

Es war fast schon eine historische Abteilungsversammlung, die am vergangenen Donnerstag im Vereinsheim des TV Bittenfeld stattfand. In der Wahl eines neuen Abteilungsleiter waren die anwesenden Mitglieder nicht gerade geübt, lag doch die letzte Amtsübergabe noch in den Zeiten als der Feldhandball einen größeren Stellenwert hatte als der Hallenhandball und Ludwig Erhard Bundeskanzler war. Sage…

TVB Württembergliga-Team – Start in die Vorbereitung

Die 2. Mannschaft des TVB ist in die Vorbereitung für die dritte Saison in der Württembergliga gestartet. Das neue Trainerteam um Jens Baumbach, Thomas Randi und Roland Wissmann erarbeitet sich mit der jungen Mannschaft in dieser ersten – auch wettermäßig – heißen Phase die Grundlagen für eine hoffentlich erfolgreiche Saison. Dabei legt man neben der…

Perspektivteam unterliegt knapp im Stadtderby

Mit einer knappen, aber letztendlich verdienten 30:32 (13:14) Heimniederlage, endete das Stadtderby gegen die Gäste vom VfL Waiblingen, welche sich dadurch gleichzeitig für die empfindliche Hinspielniederlage revanchierten. Trotz der Niederlage konnte man auf Seiten der Hausherren mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Denn anders als wie im Hinspiel hatte man dieses Mal große personelle Probleme. Neben den U21-Bundesligaspielern musste man neben Lucas Volz und Jay Gantner auch noch kurzfristig auf Abwehrspezialist Wolfgang Federhofer verzichten. So wurde der Kader mit Marc Wissmann und Torben Schröder von der Dritten Mannschaft und Fabian Tschirley aus der A-Jugend aufgefüllt. Umso erstaunlicher war es dann, dass man trotzdem dem Favoriten Paroli bieten konnte und letztendlich nur am knappen Personal und an einem starken Gästetorhüter Stefan Doll scheiterte.

Letztes Heimspiel der Zweiten in dieser Saison

Das Perspektivteam bestreitet am Samstag um  19.30 Uhr das letzte Heimspiel dieser Saison. Zu Gast im Derby ist der VfL Waiblingen. Das Hinspiel konnte der TVB für sich entscheiden. Im Rückspiel wird’s allerdings schwerer, da die Erste parallel in Leutershausen im Einsatz ist und somit die bewährten Kräfte nicht zur Verfügung stehen. Feiern Sie mit…

Tabellenführer viel zu stark!

Mit einer hohen 26:37 (13:16) Heimniederlage, endete das Württembergligaspiel des Bittenfelder Perspektivteams gegen den Tabellenführer  und Meisterschaftsfavoriten TV Oppenweiler. Gegen die körperlich klar überlegenen Gäste, konnte man das Spiel nur bis zum 13:13, kurz vor der Halbzeitpause, offen gestalten. Danach nutzten aber die Gäste ihre Überlegenheit und erzielten zuerst den 13:16 Halbzeitstand um dann nach dem Wechsel, entscheidend auf 13:21…

Derbysieg beim Tabellennachbarn!

Mit einem letztendlich ungefährdeten 26:31 (11:14) Auswärtssieg, kehrte das Bittenfelder Perspektivteam vom Derby beim SV Remshalden zurück. Ausschlaggebend für diesen Derbysieg war, daß die Wild Boys bis auf den verletzten Jens Baumbach in Bestbesetzung antreten konnten, während die Hausherren den kräftezehrenden Spielen der letzten Wochen, bedingt durch Verletzungen, Tribut zollen mussten. So waren die Bittenfelder läuferisch und körperlich einfach frischer und konnten auch durch die „Breitere Bank“ das Niveau hoch halten. Dies zeigte sich dann ganz deutlich im Zweiten Spielabschnitt, als man dann die Partie diktierte.