WILD BOY des Tages: Dennis Szczesny

Erstmals wurde beim Spiel gegen die Eintracht aus Hildesheim die Wahl zum ‚WILD BOY des Tages‘ durchgeführt. Die Fans konnten unter drei Vorschlägen von Handballexperte Thomas Wagner auswählen.

Riesig: „Krake“ Müller und Szczesny

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg: Der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld hat gestern Abend eine lange Anlaufzeit benötigt, ehe er Eintracht Hildesheim mit 26:24 bezwungen hatte. Herausragende Akteure vor 1506 Zuschauer in der Stuttgarter Scharrena waren Jürgen „Krake“ Müller und der Youngster Dennis Szczesny.

WILD BOYS erkämpfen sich den Sieg

Zwei unterschiedliche Halbzeiten wurden den Zuschauern am Samstagabend in der Stuttgarter SCHARRena geboten. Der TV Bittenfeld 1898 fand nur sehr schwer in die Heimpartie, musste nach zehn Minuten einem ständigen Rückstand hinterher laufen. Dann jedoch drehten die WILD BOYS in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit die Partie und setzten sich vor einer atemberaubenden Zuschauerkulisse mit 26:24 (11:14) durch.

TVB will Sieg im zweiten Heimspiel

Mit dem erhofften Auswärtssieg beim Aufsteiger ist es nichts geworden, nun sollten die Bittenfelder Zweitliga-Handballer heute im zweiten Heimspiel dringend wieder in die Spur finden. Aber: Der Gegner Eintracht Hildesheim spielte den ASV Hamm beim 36:23 schwindelig. „Natürlich wissen wir, dass wir unter Druck stehen“, sagt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt.

WILD NEWS – die neue Ausgabe online

Die druckfrische Aufgabe der WILD NEWS könnt ihr schon jetzt online abrufen. Im Spieltagsheft findet ihr wie immer die wichtigsten Infos rund um die WILD BOYS, den Gegner und weitere Themen im Verein.

ZEITSPIEL geht in die nächste Runde

Der erste Sieger der Saison trägt den gleichen Namen wie im Vorjahr. Markus Faigle hat sich 2 VIP-Karten für das HEIMSPIEL auf dem Cannstatter Wasen gesichert. Am Freitag geht das ZEITSPIEL auf Facebook in die nächste Runde. Viel Glück!

TVB punktet nicht in Altenholz

Mit der bitteren 25:27-Niederlage im Gepäck sind die Bittenfelder Zweitliga-Handballer am Sonntag aus Hamburg zurückgeflogen. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen“, sagt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt. „Wir haben die Punkte hergeschenkt, weil unsere Torabschlüsse nicht gut genug waren.“

Fanbusfahrt zum Auswärtsspielspiel in Friesenheim

Das vergangene Wochenende hat es einmal mehr gezeigt: Auswärts in fremder Halle vor gegnerischem Publikum bestehen zu können, ist keine leichte Aufgabe. Die WILD BOYS mussten sich in Altenholz geschlagen geben. Deswegen organisieren einige TVB-Fans nun selbständig Fanbusfahrten zu interessanten Auswärtsspielen. Gegen die TSG Friesenheim (05. Oktober, 19 Uhr) soll der erste Fanbus fahren.

Erste Auswärtsniederlage für die WILD BOYS

Eine Woche nach dem erfolgreichen Saisonstart gegen Hüttenberg folgte für die WILD BOYS des TV Bittenfeld 1898 die bittere Ernüchterung im hohen Norden. Gegen den Aufsteiger TSV Altenholz verlor das Team unglücklich mit 25:27 (8:11). Kreisläufer Simon Baumgarten war mit sieben Treffern erfolgreichster Schütze.

WILD BOYS treten in Altenholz an

Im ersten Auswärtsspiel sollte der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld nach seiner knapp 800 Kilometer langen Anreise ausgeschlafen sein: Der Aufsteiger TSV Altenholz, eine kleine Filiale des Serien-Meisters THW Kiel, schnupperte in Saarlouis am Auftaktsieg. „Ich hätte Altenholz lieber etwas später in der Saison gehabt“, sagt der Bittenfelder Trainer Jürgen Schweikardt.