Dauerkarte für die neue Saison sichern

Wer sich noch keine Dauerkarte für die Heimspiele der WILD BOYS in Stuttgart gesichert hat, sollte dies in der Sommerpause unbedingt erledigen. Im Schnitt haben mehr als 2.000 Zuschauer die Auftritte des TVB in der SCHARRena und Porsche Arena gesehen, ein absoluter Spitzenwert in der Liga.

Sei dabei im Fanclub „WILD BOYS 1898“

In der kommenden Saison 2013/2014 soll die Stimmung bei den Heimspielen der WILD BOYS genau so gut sein, wie bei den zurückliegenden Partien. Wir möchten euch deshalb ein attraktives Angebot machen: Werde Teil des Fanclubs „WILD BOYS 1898“.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Im ersten Tabellendrittel wollte sich der TV Bittenfeld in seiner siebten Zweitligasaison platzieren. Mit Rang sieben ist das gerade so gelungen. „Wir hatten gute und schlechte Phasen“, sagt Jürgen Schweikardt. „Es war eine befriedigende Saison, keine wirklich gute.“ Der Geschäftsführer des TVB war für elf Spiele Interimstrainer und steigt in der nächsten Saison zum Chef-Coach auf.

Bittenfeld bleibt seinem Weg treu

Bei der Planung für die kommende Spielzeit sind die Verantwortlichen beim TV Bittenfeld 1898 zwei Schritte weiter. Interimstrainer Jürgen Schweikardt wird die Mannschaft in der kommenden Saison als Cheftrainer betreuen. Mit Alexander Heib kommt vom TV Neuhausen ein alter Bekannter zurück zu den WILD BOYS.

Auswärtsniederlage der WILD BOYS in Leipzig

Nichts war es mit einem Auswärtssieg als Saisonabschluss. Der TV Bittenfeld 1898 musste sich nach einer durchwachsenen Leistung beim SC DHfK Leipzig mit 22:30 (12:15) geschlagen geben. Dem Team unterliefen zu viele leichte Fehler im Angriff, die Leipzig zu schnellen Kontertreffern nutzte. Lars Friedrich erzielte neun Treffer, fiel dann aber verletzungsbedingt ab der vierzigsten Minute aus.

Letztes TVB-Saisonspiel in Leipzig

Nach dem insgesamt überzeugend herausgespielten 29:25-Sieg im letzten Heimspiel gegen den HC Erlangen strebt der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld auch zum Saisonabschluss in der Fremde einen Sieg an. Sollte dies beim SC DHfK Leipzig gelingen, hätte der TVB den siebten Platz sicher – und könnte unter Umständen sogar noch bis auch Rang fünf nach oben klettern.

Shuttle-Busse fahren auch in der neuen Saison

Mit der großzügigen Unterstützung der Volksbank Stuttgart konnte der TVB seinen Fans aus dem Rems-Murr-Kreis in dieser Spielzeit einen Shuttle-Service nach Stuttgart bieten. Das Angebot wurde intensiv angenommen und soll auch in Zukunft – wenn auch in leicht veränderter Form – bestehen bleiben.

Der Abschied von Adrian Wehner – Video online!

Sein letztes Spiel, sein letztes Tor und der letzte Sieg vor eigenem Publikum. Adrian Wehner verabschiedet sich nach mehr als 10 Jahren vom TV Bittenfeld 1898. Im YouTube-Channel der WILD BOYS gibt es zwei beeindruckende Videos aus der SCHARRena.

„Wir haben alles reingelegt“

Rundum glücklich war Jürgen Schweikardt, der Interimstrainer des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld, nach dem 29:25-Sieg im letzten Heimspiel gegen den HC Erlangen. „Die Einstellung der Spieler hat gestimmt“, sagt er. „Ich denke, das wollen die Leute sehen.“ Zudem freute sich Schweikardt, dass die personellen Experimente von Erfolg gekrönt waren.

Große Emotionen und ein Sieg zum Abschluss

Der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld hat sein letztes Saisonheimspiel verdientermaßen mit 29:25 (14:15) gegen den HC Erlangen gewonnen. Herausragende Spieler beim TVB waren der Torhüter Daniel Sdunek, Michael Schweikardt und Lars Friedrich. Vor und nach dem Spiel feierten 1340 Fans in der Scharrena vor allem den scheidenden Adrian Wehner.