Fanbusfahrt zum Zweiten nach Erlangen

Die nächste Fanbusfahrt bringt Euch am 30. April 2014 nach Erlangen, zum aktuellen Tabellenzweiten. Seid dabei und feuert die WILD BOYS lautstark an! Abfahrt am TVB-Vereinsheim ist um 16.15 Uhr.

Deutlicher TVB-Heimsieg gegen Rostock

Die WILD BOYS des TV Bittenfeld 1898 hatten keine Probleme mit den ersatzgeschwächten Rostockern. Gegen den HC setzten sich die Jungs in der SCHARRena vor fast 1.800 Zuschauern mit 36:24 souverän durch.

Das Team mit der besonderen Note

Siegen und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen: Das ist die Devise des TV Bittenfeld. Heute Abend kommt mit dem HC Empor Rostock ein Team in die Scharrena, das jenseits aller Zwänge und Sorgen aufspielen kann. „Rostock hat das beste Umschaltspiel der Liga und spielt äußerst variabel in der Deckung“, sagt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt.

Shuttle-Busse halten nicht am TVB-Vereinsheim

Aufgrund der aktuellen Baustellensituation in Bittenfeld wird die Haltestelle „TVB-Vereinsheim“ erneut entfallen. Unsere Fahrgäste werden gebeten, an der Bittenfelder Haltestelle „Zipfelbach“ einzusteigen.

TVB bleibt ruhig in der „Hölle Nord“

Ordentlich zur Sache gegangen ist es im Handball-Zweitligaspiel zwischen der DJK Rimpar Wölfe und dem TV Bittenfeld. Der TVB blieb in der mit 950 Fans ausverkauften „Hölle Nord“ in Rimpar kühl und holte sich beim 30:20 die so wichtigen Punkte. Rund 100 TVB-Fans haben den TVB begleitet. „Sie haben uns sehr geholfen“, sagt der Bittenfelder Trainer Jürgen Schweikardt.

Auswärtssieg der WILD BOYS in Rimpar

Die Revanche des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld 1898 ist geglückt: Eine Halbzeit lang kann Aufsteiger DJK Rimpar dem temporeichen TVB-Express Wiederstand leisten, dann sorgen die WILD BOYS für klare Verhältnisse. Dank eines starken Torhüters Jürgen Müller besiegt der TVB die Rimparer Wölfe deutlich mit 30:20 (14:11).

Vorsicht TVB: Frühlingsgefühle bei den Wölfen

Handzahm waren die Wölfe aus Rimpar bereits im Hinspiel nicht, in dem sie den Bittenfeldern beim 28:25 die Punkte aus der Stuttgarter Scharrena stibitzten. Inzwischen ist der Aufsteiger längst in der Liga angekommen und gut in Form. „Ich erwarte ein sehr intensives Spiel“, sagt der Bittenfelder Trainer Jürgen Schweikardt.

„Es ist wichtig, dass alle Spielpraxis haben“

Der eine oder andere Fan hat ein bisschen gemurrt nach dem 33:28-Sieg des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld gegen den EHV Aue. Ein bisschen höher hätte der Sieg angesichts der Bittenfelder Dominanz ausfallen können. Beim Trainer ist der „leichte Ärger“ nach dem Spiel verflogen. „Das Torverhältnis ist wichtig, die Spielpraxis ist es aber auch“, sagt Jürgen Schweikardt.

EHV Aue kann WILD BOYS nicht bremsen

Die 2020 Fans in der Stuttgarter Scharrena haben gestern einen recht entspannten Nachmittag erlebt: Der 33:28-Sieg (18:12) des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld gegen den EHV Aue war zu keiner Zeit in Gefahr. Der TVB verpasste sogar einen höheren Sieg. Ein starkes Heimspiel-Debüt feierte der Torhüter Dragan Jerkovic.

Shuttle-Bus: Haltestelle TVB-Vereinsheim entfällt!

Aufgrund der aktuellen Baustellen im Bereich Schule und TVB-Vereinsheim werden die beiden Shuttle-Busse der Volksbank Stuttgart eG am Sonntag ausschließlich an der Haltestelle Bittenfeld-Zipfelbach abfahren.