Bittenfeld besteht den Härtetest

Der TV Bittenfeld 1898 hat den ersten Härtetest gegen eine Spitzenmannschaft in der SCHARRena mit Bravour bestanden. Mit einer konzentrierten Leistung schlug der TVB gestern Abend die HSG Nordhorn-Lingen vor 1.627 Fans mit 27:23 (15:12). Für die Gäste war’s die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison – und sie mussten den Bittenfeldern Rang drei überlassen.

Defensive hat noch Luft nach oben

38 Tore gegen den TV Emsdetten, 34 gegen den TSV Bayer Dormagen und zuletzt 35 gegen die HG Saarlouis: An der Offensiv-Abteilung der Bittenfelder Zweitliga-Handballer gibt’s derzeit wenig auszusetzen. Die Defensive indes kann da nicht immer ganz mithalten. Gegen stärkere Gegner muss der TVB kompakter auftreten.

WILD BOYS überstehen Schwächephasen

Zumindest bis heute Abend hat sich der TV Bittenfeld 1898 auf den dritten Platz der 2. Handball-Bundesliga gehievt. Mit 35:26 (18:14) hat der TVB gestern Abend die HG Saarlouis besiegt. Dabei hatten die Bittenfelder vor 1.587 Fans in der SCHARRena mit einigen Schwächephasen zu kämpfen. Herausragende Akteure beim TVB waren Simon Baumgarten, Michael Schweikardt und Tobias Schimmelbauer.

TVB-Online-Umfrage: Bitte ausfüllen!

Wir unterstützen die Master-Arbeit von Simone Finkenberger und würden Euch gerne um Unterstützung bitten. Klickt Euch durch den Fragenbogen und füllt ihn sorgfältig aus.

Shuttle-Haltestelle „TVB-Vereinsheim“ entfällt

Bitte beachten: Die Haltestelle „TVB-Vereinsheim“ in der Schulstraße kann am Freitag und Mittwoch nicht angefahren werden.

HVW-Grundschulaktionstag auch in Bittenfeld

Am 10. Oktober 2014 veranstalten die Handballverbände aus Württemberg, Baden und Südbaden zusammen mit über 500 Grundschulen des Landes den „Grundschulaktionstag“. Bereits zum fünften Mal wird dieser stattfinden – auch die Schillerschule in Bittenfeld nimmt erneut daran teil.

Bittenfeld zittert sich zum Sieg

Mit viel Mühe hat der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld 1898 gestern seinen zweiten Auswärtssieg geholt. Beim kampfstarken Aufsteiger GSV Eintracht Baunatal setzte sich der TVB etwas glücklich mit 30:28 (14:11) durch. Mit 10:4-Punkten liegen die Bittenfelder nun auf dem dritten Tabellenplatz.

Hellwach sein gegen den nächsten Aufsteiger

Nach dem HSC Coburg und dem TSV Bayer Dormagen wartet heute mit dem GSV Eintracht Baunatal der dritte Zweitliga-Aufsteiger auf die Handballer des TV Bittenfeld. „Wir müssen hellwach und hochkonzentriert sein“, sagt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt.

Dominant und experimentierfreudig

29:26 gegen den EHV Aue, 38:23 gegen den TV Emsdetten und zuletzt 34:19 gegen den TSV Bayer Dormagen: In der heimischen Scharrena hat der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld alles im Griff. „Wir möchten uns in den Heimspielen den Schwung holen, den wir in den Auswärtsspielen brauchen“, sagt der Bittenfelder Kapitän Florian Schöbinger nach dem jüngsten Sieg.

Kantersieg für den TVB gegen Dormagen

Schon zur Halbzeit ist die Handball-Zweitligapartie zwischen dem TV Bittenfeld und dem TSV Bayer Dormagen entschieden gewesen. Eine Viertelstunde hielten die Gäste mit, dann brach es über sie herein. Nach dem 20:8 zur Pause nahm der TVB etwas den Fuß vom Gas, dennoch reichte es zum deutlichen 34:19-Sieg. TVB-Keeper Jürgen Müller hielt vier Strafwürfe.