Bittenfeld kriegt die Kurve

Auch Tuspo Obernburg hat die Erfolgsserie des TV Bittenfeld in der 2. Handball-Bundesliga nicht gestoppt. Mit dem verdienten 33:29-Sieg (14:15) vor 900 Zuschauern verbesserte der TVB seine Bilanz im Jahr 2009 auf 19:3 Punkte. Nach dem siebten doppelten Punktgewinn in Folge hatte es allerdings zunächst nicht ausgesehen: Die Bittenfelder brauchten eine 17-minütige Anlaufzeit, lagen mit 7:12 im Hintertreffen.

Online Videos

Video Zusammenfassung vom vergangenen Spiel…

Bittenfelder Handballer besiegen den TUSPO Obernburg

Bittenfeld (sd). Die Bittenfelder Zweitliga-Handballer bleiben die besten Mannschaft der Rückrunde – wenngleich der jüngste 33:29-Erfolg gegen den TUSPO Obernburg ein hartes Stück Arbeit gewesen ist.

Der Start einer neuen Fan Aktion

Heute Abend findet das Heimspiel gegen Obernburg statt, zugleich ist das auch der Startschuss einer neuen Fan Aktion. Teilnehmen darf jeder. Die Aktion wird bis zum letzten Heimspiel laufen und der Hauptpreis ist sehr attraktiv.

Rechts geschwächt: TVB ohne Hauk und Häfner

(twa). Handball-Zweitligist TV Bittenfeld biegt auf die Zielgerade ein. Sechs Spiele vor Schluss gibt Trainer Günter Schweikardt das neue Ziel aus. „Wir wollen die beste Rückrundenmannschaft bleiben“, sagt er. Morgen kommt Tuspo Obernburg, das sich mit dem vierten Sieg in Folge vom Relegationsplatz entfernen will. Der TVB hat auf der rechten Seite ein Problem: Marco Hauk, zuletzt in blendender Form, fällt aus. Kai Häfner spielt für FA Göppingen.

Handballecke

aus der Handballecke der WKZ

Das Siegen geht weiter

Schwetzingen. Das Siegen geht weiter. Auch der designierter Absteiger HG Oftersheim/Schwetzingen stand am Donnerstagabend gegen die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld auf verlorenem Posten und musste ein deutliche 25:35-Niederlage einstecken. Durch den neuerlichen Erfolg ist die Serie der Bitttenfelder auf nunmehr 17:3 Punkte angewachsen, der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf acht Zähler.

Nur der Ball ist näher dran!

Erleben Sie das Lufthansa Final Four 2009 hautnah – als Superfan!

Der Handball kämpft um sein Image

(twa). Bestechungsvorwürfe, angebliche Spielmanipulationen, insolvente Clubs: In Zeiten der Wirtschaftskrise ist ein ramponiertes Image nicht förderlich für Vereine, die um Sponsoren buhlen. Wir sprachen mit Jürgen Schweikardt (TV Bittenfeld), Jörg Heinz (VfL Waiblingen), Günter Kubach (SF Schwaikheim) und Christoph Berger (SG Schorndorf) über die Krise im Handball.

Eine „verrückte“ Abwehr

(twa). Wenn das zweitbeste Rückrundenteam der 2. Handball-Bundesliga Süd beim Schlusslicht antritt, gibt’s nicht viel zu diskutieren: Der TV Bittenfeld ist heute Abend bei der HG Oftersheim/Schwetzingen in der Favoritenrolle. Der TVB muss aber aufpassen: Die HG zeigte sich zuletzt deutlich verbessert, schlug Hüttenberg und punktete gegen Coburg. Co-Trainer Jens Baumbach warnt vor der „ziemlich verrückten“ Abwehr der HG.