Beim zweitbesten Heimteam

(twa). Das Hinspiel in der Porsche-Arena hatten die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld gegen die HR Ortenau gewonnen. Im heimischen Schwarzwald indes ist die HR eine Macht: Mit 19:3 Punkten ist sie das zweitbeste Heimteam. Nach drei Siegen in Folge reist der TVB selbstbewusst an. „Wir haben eine Siegchance“, sagt Co-Trainer Klaus Hüppchen.

Falsche Ergebnisse und ein reuiger Trainer

(twa). Viel zu bereden gab’s nach dem Spiel in der Porsche-Arena: Der Wallauer Trainer Mike Fuhrig entschuldigte sich in der Pressekonferenz bei seinem Kollegen Günter Schweikardt für seine verbale Entgleisung während des Spiels. Der Waiblinger Oberbürgermeister Andreas Hesky sah den TVB in seinen Träumen schon in Waiblingen spielen. Und dann war da noch das Phantomtor der Wallauer zum – falschen – 34:30-Endstand.

Regio TV Bericht

Video Reportage vom vergangenen Porsche Arena Spiel gegen die SG Wallau.

„Für mich ist das ein Traum“

Handball, 2. Bundesliga: Felix Schmidl (19) feierte sein Zweitliga-Debüt im Tor des TVB.

Fan Bus

Zum Spiel gegen den TV Willstätt – Ortenau, am 27.03.2009.

Online Videos

Alle Videosreportagen vom Spiel in der Porsche Arena gegen die SG Wallau.

5 911 Fans feiern zehnten Bittenfelder Sieg

Es war wie immer bei den Spielen des TV Bittenfeld in der Stuttgarter Porsche-Arena: In der letzten Minute des Spieles gegen die SG Wallau standen die knapp 6 000 Fans vor ihren Sitzen und feierten den TVB. Die Bittenfelder brauchten gestern Abend eine ganze Weile, bis sie den Widerstand des Gegners gebrochen hatten. Am Ende siegte der TVB ebenso souverän wie hochverdient mit 34:30 (16:13) und baute seine Serie auf 11:3 Punkte aus.

Wallau lässt Fäth einfliegen

Zum achten Mal werden die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld heute Abend (20 Uhr) in der Porsche-Arena in Stuttgart spielen. Der Gegner nimmt das Spiel offensichtlich ebenso ernst wie der TVB, der jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg braucht: Die Wallauer lassen Steffen Fäth aus Danzig einfliegen.

Aus dem Pölsterchen soll ein Polster werden

Zum letzten Mal in dieser Saison haben die Fans Gelegenheit, ein Handball-Zweitligaspiel des TV Bittenfeld in der Porsche-Arena in Stuttgart zu verfolgen. Am morgigen Freitag (20 Uhr) ist die SG Wallau zu Gast. Das Team von Trainer Mike Fuhrig hat nur drei Punkte Rückstand auf Platz zwei. Der TVB indes geht nach 9:3 Punkten selbstbewusst ins Spiel – auch wenn mit Björgvin Gustavsson und Sebastian Seitner zwei wichtige Spieler fehlen.

Bittenfeld und Porsche Arena: Über 40.000 Zuschauer!

Wenn die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld am Freitag, 20. März, 20 Uhr, die SG Wallau empfangen, dann werden sie das wieder einmal in der Porsche-Arena tun. Es wird der achte Auftritt der Bittenfelder in den vergangenen drei Spielzeiten in Stuttgart sein. In den sieben vorrangegangenen Spielen konnte der TVB über 40.000 Zuschauern begrüßen. Auch dieses Mal werden es wieder weit über 5.000 Besucher sein. Susanne Degel hat sich mit dem Spieler und Marketing-Leiter Jürgen Schweikardt im Vorfeld der Partie über das besondere Flair der Porsche-Arena und dem hohen Stellenwert der dortigen Begegnungen unterhalten.