Nur kein Schwächeanfall

(twa). Nur drei Punkte holten die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld in sieben Auswärtsspielen. Zu wenig, um in die Spitze vorzudringen. Sollte der TVB seine Heimstärke einbüßen, könnte er schnell in die bedrohliche Zone abrutschen. Deshalb ist ein Sieg morgen gegen Tuspo Obernburg wichtiger denn je. TV Bittenfeld (5. Platz, 15:11 Punkte) – Tuspo Obernburg (17. Platz, 9:17 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr).

„Es ist sehr schön, dass ich wieder hier spielen darf“

Der Linkshänder Patrick Rothe spricht in einem Interview über seine Zeit in Bietigheim, seine Rückkehr nach Bittenfeld und über die Ziele, die er persönlich und mit der Mannschaft verfolgt.

Radio ENERGY

Die Radiomitschnitte vom 23.11.2009, der „Sportpodcast“ und „60 Sekunden Sport“. Die kompletten Versionen gibts bei Radio ENERGY.

TVB verliert in Coburg

So stark sich die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld zuletzt auch zu Hause präsentiert haben – in der Fremde tut sich das Team nach wie vor äußerst schwer. Die jüngste 26:27-Niederlage (13:11) beim HSC 2000 Coburg war bereits die dritte Auswärtsniederlage in Folge.

Rothe spielt doch für Bittenfeld

(twa). Überraschung beim Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld: Vor zwei Wochen hatte er sich noch gegen die Rückkehr von Patrick Rothe ausgesprochen. „Nun haben wir uns doch dazu entschieden“, sagt Trainer Günter Schweikardt. Schon morgen beim HSC Coburg soll der 28-jährige Linkshänder sein Comeback feiern. HSC Coburg (15. Platz, 8:16 Punkte) – TV Bittenfeld (4. Platz, 15:9 Punkte/Samstag, 18 Uhr).

Online Videos

Die Video Reportage von „Die Ligen“. Spiel Zusammenfassung und Pressekonferenz vom Spiel gegen den TV Neuhausen.

Radio ENERGY

Die Radiomitschnitte vom 16.11.2009, der „Sportpodcast“ und „60 Sekunden Sport“. Die kompletten Versionen gibts bei Radio ENERGY.

TV Bittenfeld fackelt nicht lange

Gesenkten Hauptes und mit einem 11:20-Rückstand schlichen die Spieler des TV Neuhausen/Erms in die Pause. Im württembergischen Derby der 2. Handball-Bundesliga hatte der TV Bittenfeld dem Neuling rasch seine Grenzen aufgezeigt. In den zweiten 30 Minuten spielte der TVB nicht mehr ganz so konzentriert, der 33:25-Sieg freilich geriet nie in Gefahr.

Frecher Aufsteiger beim TVB

(twa). Nach dem enttäuschenden Auftritt in Eisenach empfangen die Bittenfelder Zweitliga-Handballer morgen den TV Neuhausen/Erms. Der Aufsteiger hat sich überraschend schnell in der Liga zurechtgefunden und nur einen Punkt weniger auf dem Konto als der TVB, bei dem Marco Hauk wieder dabei ist. Verzichten muss Bittenfeld auf Kai Häfner und Bastian Rutschmann. TV Bittenfeld (5. Platz, 13:9 Punkte) – TV Neuhausen/Erms (7. Platz, 12:10 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr).

Radio ENERGY

Die Radiomitschnitte vom 09.11.2009, der „Sportpodcast“ und „60 Sekunden Sport“. Die kompletten Versionen gibts bei Radio ENERGY.