Neuverpflichtung

Der TV Bittenfeld verpflichtet den 22 jährigen Isländer, Arnor Thor Gunarsson.

Auswärtssieg

Die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt und den Leichlinger TV am Gründonnerstag mit 36:33 (18:14) besiegt. Und auch wenn es das Ergebnis nicht unbedingt vermuten lässt: Der Auswärtserfolg des Vierten vor gerade einmal 350 Zuschauern war zu keiner Zeit in Gefahr.

Auftakt der Reihe „Endspiele“

Der Vorletzte gegen den Vierten der 2. Handball-Bundesliga: Da müssten die Rollen heute Abend eigentlich klar verteilt sein. Ganz so eindeutig indes ist die Lage vor dem Spiel des TV Bittenfeld beim Leichlinger TV nicht. Der TVB muss zeigen, dass er die Niederlage gegen Hüttenberg verdaut hat. Und Leichlingen trotzte Hüttenberg kürzlich einen Punkt ab. Leichlinger TV (17. Platz, 15:37 Punkte) – TV Bittenfeld (4. Platz, 35:17 Punkte/heute, 20 Uhr, Sporthalle am Hammer).

Vom Gejagten zum Jäger

Nichts ist es geworden mit den erhofften zwei Punkten Vorsprung für den Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld. Die Konkurrenten um Platz zwei sind zwei Punkte und einen Punkt im Vorteil. „Vielleicht kommen wir mit unserer Rolle nicht zurecht, vielleicht sind wir noch nicht so weit“, sagte TVB-Trainer Günter Schweikardt zwei Tage nach der Niederlage gegen den TV Hüttenberg.

Bittere Niederlage: TVB muss Platz zwei räumen

Der TV Bittenfeld hat das Duell um Platz zwei in der 2. Handball-Bundesliga – vorerst – verloren. Vor 1200 Zuschauern in der ausverkauften Gemeindehalle unterlag er im so bedeutenden Spiel gegen den bis dahin punktgleichen TV Hüttenberg mit 26:27 (11:17).

Es geht nicht von null auf hundert

Seit eineinhalb Jahren trainiert Jan Forstbauer einmal die Woche bei den Zweitliga-Handballern des TV Bittenfeld mit. Am Ende dieser Runde wird der Jugend-Nationalspieler sich dem TVB komplett anschließen. Er hofft, dass er den Sprung von der Württemberg-Liga rasch schaffen wird. „Ich weiß aber auch, dass es nicht von null auf hundert geht“, sagt er.

Hautnah am Spielgeschehen

Als am 27. Februar der TV Bittenfeld in der heimischen Gemeinde Halle gegen den HC Erlangen auflief, feuerte die 11-jährige Tabea Kübler mit ihren Eltern das Team von der Tribüne aus an.

Mehr Spannung geht nicht

Die ersten vier Mannschaften sind am 26. Spieltag der 2. Bundesliga Süd unter sich. Der TV Bittenfeld muss seinen zweiten Platz gegen den punktgleichen TV Hüttenberg verteidigen. „Bei einem Erfolg stünden die Chancen gut, dass wir lange vorne dabeibleiben“, sagt TVB-Trainer Günter Schweikardt. „Bei einer Niederlage sinken die Chancen auf Platz zwei rapide.“ TV Bittenfeld (2. Platz, 35:15 Punkte) – TV Hüttenberg (3. Platz, 35:15 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr, Gemeindehalle).

TVB träumt vom perfekten Wochenende

Die Konkurrenten im Kampf um Platz zwei in der 2. Handball-Bundesliga hatten auf einen Ausrutscher des TV Bittenfeld bei der aufstrebenden HSG Frankfurt Rhein-Main gehofft. Der TVB indes blieb kühl und schraubte seine Serie auf 20:4 Punkte. Nun fiebern die Bittenfelder dem nächsten Top-Spiel entgegen: Am Samstag kommt der punktgleiche TV Hüttenberg.