Die Wild Boys gewinnen Rückrundenauftakt

Der Start in die zweite Saisonphase ist den Zweitliga-Handballern des TV Bittenfeld bestens gelungen. Bereits am Freitag gab es einen 30:28-Erfolg beim TV Korschenbroich. Zwar war beim Drittplatzierten noch nicht alles Gold was glänzte, der Sieg gegen den Fünften war aber mehr als nur ein Achtungserfolg.

Denn sie wissen nicht, wo sie stehen

Nach der sechswöchigen EM-Pause kennen die Handball-Zweitligisten ihren Leistungsstand nicht. Eines indes ist sicher: Für den Tabellendritten TV Bittenfeld wird die Aufgabe heute beim Fünften TV Korschenbroich eine der unangenehmen Sorte. „Korschenbroich ist stark“, sagt der Bittenfelder Co-Trainer Klaus Hüppchen. „Aber wir haben auch etwas zu bieten.“

„Es macht mir viel Spaß, den TVB voranzubringen“

Die Fans kennen Jürgen Schweikardt im Trikot des TV Bittenfeld. Abseits des Spielfelds ist der 29-Jährige öfter im feinen Zwirn unterwegs: Der Diplom-Betriebswirt arbeitet für die Andrä Consulting Group und ist beim Handball-Zweitligisten für die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortlich. „Ich empfinde das nicht als Stress“, sagt er. „Für mich ist das ein Traumjob.“

Mehr Farbe beim Surfen

Verpassen Sie Ihrem Internet Browser ein neues Outfit.

Promotion

Das Promo Video für das Spiel am 12.02.2010 in der Porsche Arena.

Seitner und Hauk verlassen den TV Bittenfeld

Das ist ein schwerer Schlag für den TV Bittenfeld: Sebastian Seitner (31) und Marco Hauk (26) werden den Handball-Zweitligisten am Ende der Saison verlassen. Seitner zieht’s zu den Stuttgarter Kickers, Hauk nach Friesenheim. Florian Schöbinger (24) legt ein Auslandssemester ein. „Das ist bedauerlich“, sagt Trainer Schweikardt. „Wir müssen ihre Entscheidung aber akzeptieren.“

Neues aus der Jobbörse

Neue Angebote u.a. auch von unserem Partner Star-Cooperation. Reinschauen lohnt sich.

Keine Pläne, aber längst nicht planlos

Die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld sind in die vierwöchige Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Ist der Tabellendritte in der Lage, in den Aufstiegskampf einzugreifen? „Wir wollen so lange wie möglich dranbleiben“, sagt Trainer Schweikardt. Pläne für die 1. Liga gebe es nicht. „Das heißt nicht, dass wir planlos sind. Und wir nehmen jede Herausforderung an.“

„Und nochmal…

…weils so schön war“. Ein kleiner Videomitschnitt mit Ausschnitten vom Spiel und dem Auftritt von Tobee. Danke an das Management von Tobee für das Video.

Video Reportage

Jetzt die Online Videos vom 26.12. anschauen.