Radio ENERGY

Der TVB-Ausschnitt vom letzten „Sportpodcast“.

Schöbinger bleibt dem TV Bittenfeld erhalten

Schlecht für Florian Schöbinger, gut für den Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld: Aus dem geplanten Auslandssemester in Schweden wird überraschend doch nichts, der 23-Jährige wird auch in der nächsten Saison für den TVB spielen.

„Hands up- Die Partynacht der Handballer“…

im Werkzentrum Ludwigsburg am Samstag, den 27.03.2010. Ein Event, dass es zuvor so noch nicht gegeben hat.

Videoreportage

Alle Videos vom 12.03.2010 aus der Porsche Arena.

Nichts gewonnen, nichts verloren

(twa). Der Trainer der Bittenfelder Handballer beschäftigt sich nicht gerne allzu lange mit Vergangenem. Das Spiel in der Porsche-Arena war kaum vorüber, da dachte Günter Schweikardt schon an die HSG Frankfurt Rhein-Main.

Bittenfelder Handball-Kids

Die Bittenfelder KiTas und der TV Bittenfeld haben sich im Rahmen der Sportleitplanung der Stadt Waiblingen zu einem Handballprojekt zusammengeschlossen.

„Den letzten Wurf hätte ich reinmachen müssen“

Eher selten bekommen die Handball-Fans derzeit den Junioren-Weltmeister Kai Häfner (20) in Aktion zu sehen. Beim Topspiel der 2. Bundesliga in der Porsche-Arena hatte Häfner großen Anteil am 22:22 des TV Bittenfeld gegen den Bergischen HC. Die Krönung indes blieb Häfner verwehrt. Den letzten Wurf zum möglichen Siegtreffer „hätte ich irgendwie reinmachen müssen“.

Irgendwann ist Schluss – vielleicht

Ein wenig plagt Bernd Müller das schlechte Gewissen. Seine Frau Christa hat auf vieles verzichten müssen in den 41 Jahren, seit er Abteilungsleiter der Bittenfelder Handballer ist. Deshalb will der 62-Jährige eigentlich aufhören. „Bernie“, wie ihn alle nennen, ist einer jener Sorte, von der es beim TVB viele gibt: ein Handballverrückter. Einer der angenehm ruhigen Art.

Fanbus

FanBus nach Frankfurt.

Packendes Spiel, TVB rettet einen Punkt

Es war das erhoffte Spitzenspiel gestern Abend in der Stuttgarter Porsche-Arena zwischen dem Zweiten TV Bittenfeld und dem Dritten Bergischen HC. 15:10 führte der Gast zur Pause und hatte alle Trümpfe in der Hand. Angetrieben von knapp 6000 Zuschauern, kämpfte sich der TVB bravourös zurück und rettete im hochspannenden Spiel beim 22:22 den verdienten Punkt.