Live aus Hüttenberg

Ab 19.30 Uhr gibt´s wieder einen Liveticker, mit mehr Infos und mehr Emotionen. Jetzt mitfiebern und den Wild Boys die Daumen drücken.

Für Schweikardt gibt’s keinen Favoriten

Schulter an Schulter kämpften der TV Bittenfeld und der TV Hüttenberg in der vergangenen Saison um den zweiten Platz in der 2. Handball-Bundesliga. Punktgleich landeten die Kontrahenten auf Platz drei und vier. Aktuell erwischten die Mittelhessen den besseren Start. „Ich sehe aber keinen Favoriten“, sagt TVB-Trainer Schweikardt vor dem neuerlichen Duell morgen. TV Hüttenberg (4. Platz, 4:0 Punkte) – TV Bittenfeld (8. Platz, 2:2 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Hüttenberg).

„Ich will versuchen mich ständig zu verbessern!“

Jan Forstbauer (18) hat einen ereignisreichen Sommer hinter sich. Zuerst gelang ihm mit seinem ehemaligen Team, dem TSV Schmiden, der Aufstieg in die BW-Oberliga. Nebenbei büffelte er fleißig für die Schule und bestand sein Abitur mit sehr guten Noten. Zudem entschied der Jugendnationalspieler sich endgültig für einen Wechsel zum TV Bittenfeld.

Der Fanbus fährt

Der Fanbus nach Hüttenberg am kommenden Samstag fährt in jedem Fall. Abfahrt ist wie schon genannt um 16.00 Uhr am Bittenfelder Vereinsheim.

Stolz auf Bittenfelder Rasselbande

Die Pessimisten hatten den Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld nach der Niederlage in Aue einen Start mit 0:6 Punkten prophezeit. Mit dem 35:29-Sieg gegen Eisenach im ersten Heimspiel überzeugte der TVB die Zweifler. „Es sind zwar erst zwei Spieltage vorbei“, sagt TVB-Trainer Günter Schweikardt. „Aber wir haben gezeigt, wozu wir fähig sind.“

Wir brauchen dich!

Unterstütze die Jungs bei den nächsten Auswärtsspielen.

Online Videos

Die Spielzusammenfassung und die Pressekonferenz vom vergangenen Heimspiel gegen den ThSV Eisenach.

Galerie Update

Alle Bilder vom vergangenen Heimspiel gegen den ThSV Eisenach.

Fehlstart des TVB? Von wegen

Groß war die Anspannung bei den Zweitliga-Handballern des TV Bittenfeld vor dem ersten Heimspiel der Saison nach der Auftaktpleite. Noch größer war die Erleichterung am Ende. Mit einer spielerisch wie kämpferisch imponierenden Leistung ließ der TVB dem ThSV Eisenach beim 35:29 (21:15) keine Chance. Dabei traten die Bittenfelder ersatzgeschwächt an.

Ein Top-Team zum Heimauftakt des TVB

Der erste Heimspielgegner des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld hat es in sich: Ex-Erstligist ThSV Eisenach will mit Macht in die eingleisige 2. Liga, das zeigen die hochkarätigen Neuverpflichtungen. Zum Ligaauftakt gab er bereits eine Kostprobe seiner Stärke. Aufstiegskandidat Bergischer HC musste froh sein, einen Punkt gerettet zu haben. TV Bittenfeld (13. Platz, 0:2 Punkte) – ThSV Eisenach (9. Platz, 1:1 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr, Gemeindehalle).