Bittenfeld geht das Personal aus

(pm/twa). Als einziger Handball-Zweitligist im hochkarätigen Achter-Teilnehmerfeld beim Intersport-Masters um den Kempa-Cup in Sindelfingen hat sich der TV Bittenfeld den sechsten Platz erkämpft. Im Spiel um den fünften Rang hatte der TVB gegen den Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten beim 24:41 keine Chance. Allerdings fehlten Bittenfeld gleich sieben Spieler.

INTERSPORT Masters Finalspiele

TVB ohne sieben Stammspieler chancenlos gegen die HBW Balingen-Weilstetten – (24:41) – Im Spiel um den fünften Platz hatte von Beginn an HBW Balingen-Weilstetten mit einem überzeugenden Auftritt die besseren Karten.

INTERSPORT Masters

TV Bittenfeld – US Dunkerque 26:21 (14:11) – Spannend war das letzten Vorrundenspiel zwischen dem TV Bitten-feld und USDK Dunkerque, für beide Teams ging es um den ersten Turniersieg.

INTERSPORT Masters

HSG Wetzlar – TV Bittenfeld 25:20 (10:9) – Im vierten Spiel kam zum zweiten Mal Spannung auf im Sindelfinger Glaspalast, denn der TV Bittenfeld machte dem Erstligisten aus Wetzlar das Leben schwer.

INTERSPORT Masters um den Kempa Cup

Die Rhein-Neckar-Löwen ließen von Spielbeginn an keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle in der Gruppe B aufkommen und hatten den deutlich besseren Start.

Spitzen-Schiedsrichter beim INTERSPORT Masters

Das Jahr 2010 wurde vom Handballverband Württemberg (HVW) zum Jahr der Schiedsrichter ausgerufen. Entsprechend wurde auch das INTERSPORT Masters um den Kempa Cup weitgehend mit Spitzen-Schiedsrichtern aus dem HVW besetzt.

Der Musterschüler von Christian Schwarzer

Handball Jan Forstbauer ist bei der U18-Europameisterschaft mit von der Partie.

Kooperation mit Fitness Studio

Bittenfeld. Sie haben lange nach einem geeigneten Partner gesucht, der die Spieler auch athletisch zu Höchstleistungen trimmt. Jetzt sind die Verantwortlichen der Bittenfelder Zweitliga-Handballer fündig geworden:

„Mich hat die Spielweise des TVB schon immer beeindruckt!“

Tobias Schimmelbauer (23) spielt in der kommenden Saison für den TV Bittenfeld 1898. Den 1,99 Meter großen Linksaußen zieht es von der HSG FrankfurtRheinMain zum Tabellen-Dritten der Vorsaison. Bittenfeld-Coach Günter Schweikardt zeigt sich erfreut über den Neuzugang und ist überzeugt, „dass Tobias uns neue Stabilität auf der linken Seite verleihen und die entstandene Lücke schließen wird“. Damit spielt Schweikardt auf die Verletzung von Marcel Lenz und die beruflich angespannte Situation von Jens Baumbach an. „Wir haben Tobias und seine guten Leistungen schon länger im Auge und sind glücklich über den reibungslosen Ablauf des Wechsels zu diesem Zeitpunkt“, ergänzt Schweikardt.

Falsche Terminangabe in der WKZ

Der TVB spielt nicht heute 06.August, sondern kommenden Freitag am 13.August in Neckarsulm gegen die Rhein Neckar Löwen!