Der Weihnachtsmann trägt Blau und Weiß

Der Jubel hallt nach: Die starke Leistung im Derby gegen Bietigheim hat den Bittenfelder Zweitliga-Handballern nicht nur zwei wichtige Punkte beschert, sondern den dritten Platz nach dem Ende der Hinrunde. Da lobte selbst der Gegner. „Die bessere Mannschaft ist in den blauen Trikots herumgerannt“, sagte der Bietigheimer Trainer Jochen Zürn nach dem Spiel.

6026 Fans feiern den TV Bittenfeld

6026 Fans in der Stuttgarter Porsche-Arena haben gestern den TV Bittenfeld gefeiert. Der TVB kämpfte und spielte im Derby die SG BBM Bietigheim mit 32:29 (16:17) nieder. Garant des neunten Sieges im neunten Heimspiel war die überragende Defensive nach der Pause. Binnen zehn Minuten zog der TVB vom 20:20 auf 27:20 davon.

Heute Abend ist es soweit

Die Wild Boy empfangen die SG BBM Bietigheim. Es gibt noch Karten für das Spiel in der Geschäftsstelle (07146/2818750) oder an der Abendkasse.

Es prickelt gewaltig vor dem Derby in der Arena

Zum neunten Mal treffen heute Abend der TV Bittenfeld und die SG BBM Bietigheim in der 2. Handball-Bundesliga aufeinander. Das württembergische Nachbarschaftsduell ist stets besonders brisant. Der Deutsche Handball-Bund hat vorgesorgt und schickt mit Holger Fleisch und Jürgen Rieber eines seiner besten Schiedsrichterpärchen. Der TVB erwartet rund 6000 Zuschauer. TV Bittenfeld (4. Platz, 22:10 Punkte) – SG BBM Bietigheim (5. Platz, 21:11 Punkte/heute, 20 Uhr, Porsche-Arena Stuttgart).

„Wild Boys“ Weihnachtsgeschenke

Du bist auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk?! Dann schau auf jeden Fall am Fanshop der Wild Boys vorbei. Am Freitag bieten wir wieder einen besonderen Arena-Service an.

Die Porsche Arena lädt zum Derby und Spitzenspiel

Etwa 20 Kilometer liegen zwischen den Ortsgrenzen von Bittenfeld und Bietigheim-Bissingen. Nicht nur auf der Landkarte sind die beiden Vereine Nachbarn, auch in der aktuellen Tabelle der 2.Bundesliga Süd befinden sich der TVB und die SG BBM in einem direkten Konkurrenzkampf.

Vorbildlich… Frohe Weihnachten!

Heute Morgen haben wir im Briefkasten der Geschäftsstelle ein kleines Paket entdeckt. Zum Inhalt muss man nicht viel sagen. Die Wild Boys und das restliche Team bedanken sich herzlich bei den Beiden.

„Haben eine große Chance vertan“

Siegessicher waren die Bittenfelder Zweitliga-Handballer nach Groß-Umstadt gereist, ernüchtert und mit einer 32:37-Niederlage kehrten sie zurück. „Wir haben eine große Chance vertan, noch mehr Sicherheit zu bekommen“, sagt TVB-Trainer Günter Schweikardt. „Und mit dieser Leistung müssen wir uns keine Gedanken um einen der vorderen Plätze machen.“

Bittenfeld kassiert herbe Niederlage in Groß-Umstadt

Nach zuletzt drei Siege in Folge hat der TV Bittenfeld auch in der Höhe verdient beim Aufsteiger TV Groß-Umstadt verloren. Schon im ersten Durchgang lief der TVB einem Rückstand hinterher, stand dann zu Beginn des zweiten Durchgangs völlig neben sich und verlor am Ende 37:32 (18:16). Arnor Gunnarsson (11/5) war bester Schütze auf Seiten des TV Bittenfeld.

Bittenfeld weiter mit Personalsorgen

(twa). Tritt der Dritte der 2. Handball-Bundesliga beim Vorletzten an, sind die Rollen eindeutig verteilt. Nach 12:2 Punkten in Serie reist der TV Bittenfeld selbstbewusst zum TV Groß-Umstadt. Der Aufsteiger indes zeigte zuletzt aufsteigende Form. Der TVB muss erneut auf Jens Baumbach, Marcel Lenz, Ludek Drobek und Adrian Wehner verzichten.