Regio TV Adventswunsch

Eine weihnachtliche Fanaktion von unserem Partner Regio TV

TVB muss den besten Angriff zähmen

Nach zwei Siegen in Folge muss der TV Bittenfeld morgen bei der HG Saarlouis antreten. Die führt gleich zwei Statistiken an: Kein Team hat mehr Tore erzielt, keines hat mehr kassiert. Die Verantwortung wird diesmal Co-Trainer Klaus Hüppchen tragen: Günter Schweikardt wird heute an der Schulter operiert und das Spiel am Live-Ticker im Krankenhaus verfolgen.

Gelungene Aktion

Der Förderkreis krebskranke Kinder e.V. präsentiert sich als aktiver Partner des TV Bittenfeld beim Auftaktspiel in der Porsche-Arena

Infos zum Pokalspiel

Am 6.12. findet das Pokalspiel zwischen den Wild Boys und dem EHV Aue statt.

Formanstieg und ein Mann für alle Fälle

Handball, 2. Bundesliga. Der Patient ist auf dem Weg der Besserung. Mit dem 30:28-Sieg gegen Eisenach haben sich die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld auf einen Nichtabstiegsplatz gesetzt. Trainer Günter Schweikardt freute sich über die Leistungssteigerung einzelner Spieler – und über eine weitere personelle Option. Der Göppinger Mitar Markez soll allerdings nur im Notfall aushelfen.

Gemeindehalle platzt aus den Nähten

Zwei Vereine gibt es in Waiblingen, in denen höher- und hochklassig Handball gespielt wird – und zwei Sporthallen, die saniert oder sogar neu gebaut wer- den müssen. Für die Rundsporthalle, in der der VfL Waiblingen spielt, ist im Haushaltsplan für 2012 – mal wieder – eine Planungsrate von 35 000 Euro ent- halten. Doch auch der TV Bittenfeld leidet unter der viel zu kleinen Gemein- dehalle und dringt darauf, dass endlich was passiert.

Heimsieg der Wild Boys

Einen großen Kampf des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld haben die 940 Zuschauer in der Gemeindehalle gesehen. Waren die ersten 30 Minuten mit vielen Fehlern gespickt, steigerte sich der TVB nach der Pause enorm und kämpfte den ThSV Eisenach mit 30:28 (14:16) nieder. Ganz stark im zweiten Abschnitt: TVB-Torhüter Daniel Sdunek und Dominik Weiß.

TVB bezwingt engagiertes Eisenacher Team

Der TV Bittenfeld konnte an die gute Auswärtsleistung gegen Potsdam anknüpfen. Beim Auftritt vor eigenem Publikum gegen den ThSV Eisenach (10.) zeigte Bittenfeld in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung in der Abwehr und profitierte vom überragenden Daniel Sdunek im Tor. Dominik Weiß mit 7 und Tobias Schimmelbauer mit 6 Treffern waren beim 30:28-Heimsieg erfolgreichste Werfer auf TVB-Seite.

TVB ohne Top-Torschütze Gunnarsson?

Der TV Bittenfeld muss möglicherweise auf seinen besten Torschützen verzichten: Arnor Gunnarsson plagt eine Verletzung am Hüftbeuger. Sollte der isländische Nationalspieler ausfallen, könnte der Bittenfelder Notfallplan greifen: Erstligist FA Göppingen hat seinem Rechtsaußen Mitar Markez vor der Saison ein Zweifachspielrecht für den TVB ausgestellt.

Umfrage – Deine Meinung zählt

Im Rahmen einer ausführlichen Befragung will der TV Bittenfeld seine positive Entwicklung weiter voranbringen.