Derby zum Rückrundenstart

Männer: TV Bittenfeld II (1. Platz, 24:2 Punkte) – SF Schwaikheim (5. Platz, 13:13 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr).

Die Bittenfelder haben die Spielpause über die Jahreswende zur Regeneration genutzt. Erst in der vergangenen Woche sind sie wieder richtig in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Nicht dabei war Alexander Bischoff. Er, so Trainer Roland Wissmann, steht erst in zwei bis drei Wochen wieder zur Verfügung. Wissmann hofft auf einen guten Start ins neue Jahr und darauf, den Schwung dann auch in die nächsten Partien, „die entscheidende Phase der Saison“, mitnehmen zu können. Mit dem Nachbarn aus Schwaikheim komme gleich „ein harter Brocken“, sagt Wissmann. „Die Schwaikheimer werden sich bestimmt an das Hinspiel erinnern und entsprechend motiviert in der Gemeindehalle auftreten.“ In der Hinrunde kassierten die Sportfreunde in eigener Halle eine deftige 17:32-Niederlage.

Die Schwaikheimer steigerten sich danach und glichen im letzten Spiel der Vorrunde mit einem Heimsieg gegen Bietigheim II das Punktekonto aus. Nun allerdings stehen sie vor einer besonders schweren Aufgabe. Anders als im Hinspiel gelte es diesmal, im Angriff wenige Fehler zu machen, um das Tempospiel des TVB zu unterbinden. Da im Angriff des TVB alle Spieler torgefährlich sind, muss die Schwaikheimer Abwehr vor allem im Verbund dagegenhalten. Fehlen werden den Sportfreunden der langzeitverletzte Simon Lorenz und Torhüter Kevin Barth, der in dieser Woche operiert wurde und bis zum Saisonende ausfällt. Dagegen feiert Torhüter Dennis Kellner nach seinem Auslandsaufenthalt sein Comeback. Stefan Doll wird weiterhin bis Saisonende aushelfen und bei den Sportfreunden im Tor stehen.

@ Ausschnitte auf zvw.de/sportvideos

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung