Punkteteilung im ersten Relegationsspiel

Im ersten Kapitel der Aufstiegsrelegation zur Landesliga nimmt der TV Bittenfeld 3 ein 27:27 Auswärtspunkt mit ins Rückspiel nach Bittenfeld.
In einer von auch zahlreichen mit dem Fanbus angereisten Bittenfeldern, besuchten Balinger Längenfeldhalle verschaffte sich die Dritte eine gute Ausgangslage, welche man am kommenden Samstag auch zum Weiterkommen nutzen möchte.

Die Anfangsminuten gehörten klar den Gastgebern des TV Streichen. Unglücklich traf man in der Anfangsphase ein ums andere mal nur den Pfosten, während es der Gastgeber auf der anderen Seite besser machen sollte. So fand man sich nach 10 Minuten mit 5:2 im Rückstand. Der TVB zeigte sich aber durchaus der Wichtigkeit dieser Begegnung bewusst und machte es den Gastgebern nicht möglich davonziehen und blieb bis zum 14:12 Halbzeitstand auf Schlagdistanz.

Die Zeit direkt nachdem Seitenwechsel stellte die stärkste Phase des TVB dar. Nach einem Doppelschlag von Fabian Baldreich legte Lucas Hochwimmer noch einen weiteren Treffer nach. Das Trainerteam des Gastgebers reagierte mit einer Auszeit um den Lauf des TVB zu stoppen. Doch die Dritte zeigte sich in Person von Florian Burmeister welcher zwei weitere Treffer auf das TVB-Torkonto schraubte weiterhin unbeeindruckt.
Erst eine Zeitstrafe brachte den TV Streichen dazu seine 10-Minütige Torflaute zu beenden, und zum 15:17 an den TVB aufzuschließen. Mit seinem Treffer zum 15:18 konnte Ioannis Savvidis zunächst den Vorsprung halten, eher eine Fehlerkette den TV Streichen zu einem 3:0 Lauf einlud und den 18:18 Ausgleich zur Folge hatte. Von nun an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel in dem keines der Teams aufsteckte um möglichst mit einem Sieg im Rücken, das Rückspiel in der Gemeindehalle anzugehen.

Fünf Minuten vor Schluss konnte sich der Gastgeber nach einer roten Karte für Leander Schnetzer erstmals seit der ersten Halbzeit etwas absetzen als der Spielstand 27:25 zeigte. Die Dritte zeigte die richtige Einstellung und war nicht bereit sich aufzugeben. Wie es in diesem Relegationsmodus von besonderers hohem Stellenwert ist kämpfte die Dritte Mannschaft bis zum Schlusspfiff und belohnte sich noch. Ludek Drobek und Hagen Schnetzer war es vorbehalten die letzten Treffer des Tages zu erzielen während man die letzten Angriffe des TVS erfolgreich verteidigen konnte.

Nun gilt es also in der heimischen Gemeindehalle einen Heimsieg zu verbuchen um die nächste Relegationsrunde zu erreichen. Helfen sie mit die Gemeindehalle durch lautstarke Unterstützung zu einer uneinnehmbaren Festung zu machen, um die Dritte dabei zu unterstützen die Hoffnung auf die Landesliga in Bittenfeld zu halten.

Es Spielten: Adrian Beurer, Nick Lehmann (im Tor); Quentin Schnetzer (1), Lucas Hochwimmer (2), Ioannis Savvidis (2), Wolfgang Federhofer, Fabian Baldreich (9/3), Hagen Schnetzer (1), Leander Schnetzer (3), Ludek Drobek (2), Florian Federhofer, Florian Burmeister (8), Sebastian Konrad, Axel Hambrecht