C1-Jugend Saisonabschluss in Hamburg

Ein letztes Mal trafen sich die C1 Jungs zur Abfahrt an der Gemeindehalle am frühen Karfreitag morgen.
Nach langer und stimmungsvoller Anreise erreichte man Bergedorf, einem kleinen Vorort von Hamburg. Dort bezogen die Bittenfelder Jungs dann auch ihr Quartier in einem Klassenzimmer. Nach dem Abendessen ging es dann auch gleich auf die erste Playersparty, auf der man erstmal die anderen Spieler und Trainer sehen konnte.

Samstag früh ging es nach dem Frühstück direkt nach Hamburg. Die Jungs hatten dort viel Zeit für sich und erkundeten die Stadt und Kaufhäuser. Nachmittags ging es dann auch endlich los mit den Handballspielen. Gleich zu Beginn trafen die Young Boys auf den späteren Turniersieger LHV Hoyerswerda aus der Sachsenliga, dem man auch unterlag. Die TVB Jungs haderten mit einer schwachen Chancenauswertung und waren mental noch nicht voll drin im Turnier.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die HSG Refrath/Hand aus der Verbandsliga in NRW. Die Angriffsleistung wurde deutlich gesteigert, jedoch hätte man mit einigen Zeitstrafen zu kämpfen, wodurch sich die Young Boys nicht richtig absetzen konnten. Gewinnen konnten die Bittenfelder das Spiel dennoch mit fünf Toren Unterschied.
Nun war der Bann gebrochen und die Jungs waren voll im Turnier drin. Die „Rückrunde“ startete wieder gegen Hoyerswerda, mit der man noch eine Rechnung offen hatte. Deutlich verbessert startete der TVB ins Spiel und konnte von Anfang an dem Spiel ihrem Stempel aufdrücken. Zwar wurde das Spiel nur mit einem Tor Unterschied gewonnen, jedoch hatte der TVB das Spiel zu jeder Zeit im Griff.

Das letzte Spiel wurde ein regelrechtes Wettballern. Denn es ging um das Torverhältnis, das um den ersten Platz entscheidet. Mit einer guten Abwehr wollte man Refrath/Hand zu Fehlern zwingen und im Gegenstoß schnelle Tore werfen. Dies gelang auch sehr gut und man konnte das Spiel in den 25 Minuten Spielzeit mit 13 Toren Unterschied gewinnen. Dies reichte am Ende jedoch nicht für den ersten Platz, wodurch man gegen die beiden ersten der anderen Gruppen in einer weiteres Dreiergruppe um den Finaleinzug spielte.

Früh morgens am Ostersonntag ging das Spiel gegen die HSG Delmenhorst aus der Oberliga in Bremen los. Delmenhorst stellte sich als spielstärkste Mannschaft auf dem Turnier heraus und bestrafte jeden Fehler der Young Boys mit Gegentoren. Weder im Angriff noch in der Abwehr war man wach genug, um gegen Delmenhorst etwas zählbares zu holen.
Nach der Mittagspause ging es gegen den Schweizer Vertreter des KTV Wil Handball. Es ging um den Einzug ins kleine Finale, das die Young Boys noch unbedingt erreichen wollte. Eine starke Abwehr ermöglichte den Bittenfelder viele Gegenstöße, wodurch das Spiel auch deutlich gewonnen werden konnte. In der Pause bis zum Kleinen Finale schloss man Freundschaften mit der benachbarten JSG Neckar/Kocher, auf die man schließlich auch im Spiel um Platz 3 traf. Die aus dem jüngeren Jahrgang bestehende JSG stemmte sich mit aller Kraft gegen den TVB, hatte schlussendlich keine Chance gegen die stabile Abwehr und die schnell vorgetragenen Gegenstöße. Somit sicherte sich der TVB den dritten Platz beim HanseCup und konnte somit einen weiteren Pokal mit ins Schwabenländle mitnehmen. Sonntag Abend ging es nach der Siegerehrung dann zur zweiten Playersparty, ehe es an Ostermontag zurück in heimische Gefilde ging.

Auf dem Heimweg nahm man noch das Aquatoll in Nekarsulm mit, in dem sich die Jungs nach der langen Fahrt nochmal austoben konnten. Der Jahrgang 2002/2003 blickt auf eine erfolgreiche Turnierbilanz zurück: Neben dem Heimischen Philipp-Laible-Turnier gewannen die Young Boys auch die Turniere in Königsbrunn (Beach) und Fridingen (Rasen).
Ein Riesen Dankeschön geht an alle Eltern, die die Jungs stets unterstützt haben und vor allem an Alex Bosch, der ein ums andere Mal als Betreuer mitgefahren ist und einiges auf sich nehmen musste! Ohne diese Unterstützung wäre all dies nicht möglich gewesen.
Die 2002er Jungs verabschieden sich mit dem Dritten Platz im HanseCup nun endgültig aus der C Jugend und werden in beiden B Jugend Mannschaften in der kommenden Rund zum Einsatz kommen.

Mit beim HanseCup dabei waren:
Fabian Bauer, Anton Rothwein, Pascal Frenz, Linus Feinweber, Finn Eberle, David Bosch, Sören Winger, Sebastian Luithardt, Fabian Berger, Leon Fritz, Johannes Theurer, Alexander Bosch und Kevin Hsu.