Geniestreich von Savvidis führt zu Heimsieg

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie musste die Dritte Zuhause gegen den TV Obertürkheim
unbedingt mal wieder einen Sieg einfahren, um die gute Vorrunde nicht völlig abzuschenken.

Der Tabellenvorletzte hatte zuletzt einen deutlichen Sieg eingefahren, und wollte der aktuell etwas
schwächelnden Dritten die nächste Niederlage zufügen und trat dementsprechend mit breiter Brust
auf. In der ersten Halbzeit blieb das Spiel über weite Strecken eng. Keiner Mannschaft gelang es
sich abzusetzen. Schnell wurde bewusst dass es an diesem Tag nicht so einfach werden dürfte wie
im Hinspiel. In der 25. Spielminute handelte man sich ärgerlicherweise eine 4 Minütige Zeitstrafe
ein welche die Gäste bis zu Halbzeitpause zu nutzen wusste, und sich somit mit 11:15 absetzen
konnte.
Die Halbzeitansprache der Trainer hatte wohl bei der Mannschaft des TV Bittenfeld Spuren
hinterlassen. Die Dritte nutzte den Ablauf der Zeitstrafe direkt nach der Pause gut aus, und konnte
durch drei Treffer in Folge verkürzen. Doch die Gäste waren nicht gewillt sich so einfach die
Butter vom Brot nehmen zu lassen, nahmen den Kampf an und hielten dagegen. Die Dritte schaffte
es nun Ballgewinne in schnelle Konter umzumünzen welche von Jann Scholpp verwertet wurden.
Aufgrund zwei vergebener Strafwürfe gelang es aber der Dritten nicht sich etwas abzusetzen, so
dass die Partie weiterhin umkämpft blieb. Fabian Baldreich kam in dieser Phase in einen guten
Wurfrhythmus und jagte die Bälle in die Maschen. Die Gäste wollten gegen ihn jetzt etwas
offensiver agieren. Die sich bietenden Räume wusste der von seinen Mitspielern gut eingesetzte
Quentin Schnetzer zu nutzen, erzielte drei Treffer in Folge womit sich die Dritte 10 Minuten vor
Schluss erstmals mit 25:22 etwas absetzen konnte.
Die Gäste steckten aber nicht auf, und die Dritte verpasste es den Sack zuzumachen. Aufgrund
diverser Nachlässigkeiten und einer unglücklichen Zeitstrafe wähnte man sich in der
Schlussminute erneut auf der Verliererstraße. 40 Sekunden vor Schluss gelang es den Gästen aus
Obertürkheim mit 26:27 zum denkbar Ungünstigen Zeitpunkt vorzulegen. Im schnellen Gegenzug
bewahrte die Dritte Ruhe, um durch einen sicheren Treffer zumindest einen Punkt zu sichern.
Pascal Luithardt hatte das Auge für den freien Ludek Drobek am Kreis welcher sich die
Ausgleichschance nicht nehmen ließ. Also sollte der vermeintlich letzte Angriff des Spiels 15
Sekunden vor Schluss den Gästen gehören. So wäre es vermutlich auch gekommen, wäre da nicht
der Geniestreich des Ioannis Savvidis gewesen. Er schaffte es den Gästen den Ball bereits kurz
nach dem Anspiel, herauszuspielen. Mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr, lief Savvidis
alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, ließ diesem keine Chance und markierte unter großem
Jubel den 28:27 Endstand.

Der TVB: Adrian Beurer, (im Tor); Quentin Schnetzer (5), Jann Scholpp (3), Pascal
Luithardt (5/2), Ioannis Savvidis (5), Wolfgang Federhofer, Fabian Baldreich (7), Hagen
Schnetzer, Ludek Drobek (1), Florian Federhofer (2), Sebatian Konrad , Axel Hambrecht

In der nächsten Woche tritt die Dritte Auswärts bei der HSG Gablenberg/Gaisburg an. Gespielt
wird am Samstag dem 18.02 um 19:30 in der Zeppelinhalle in Stuttgart-Ost.