TVB Stuttgart verpflichtet Johannes Bitter

Der TVB Stuttgart hat für die zweite Saisonhälfte der DKB Handball-Bundesliga Torhüter Johannes Bitter verpflichtet. Der 33jährige Weltmeister von 2007 wechselt mit sofortiger Wirkung vom HSV Hamburg  zum TVB.

Seit 2007 trug Johannes „Jogi“ Bitter das Trikot des HSV. In dieser Zeit wurde er Champions League Sieger, Deutscher Meister und DHB-Pokalsieger. Mit dem SC Magdeburg gewann er 2007 den EHF-Pokal.

Den größten Erfolg seiner Karriere feierte der gebürtige Oldenburger am 4. Februar 2007 mit dem Gewinn des Weltmeistertitels mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

In der Handball-Bundesliga hat Bitter mittlerweile 425 Spiele bestritten. In der aktuellen Torhüterstatistik der laufenden Saison belegt er mit 212 Paraden und einer Quote von 32,92 % gehaltener Bälle Platz 3. Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim HSV Hamburg, wechselt Bitter nun zum TVB Stuttgart. Der 144-fache Nationalspieler erhält zunächst einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 und wird mit der Rückennummer 19 auflaufen.

„Die Entwicklung beim HSV ist für alle Spieler sehr schwierig. Ich hatte meine Zukunft dort gesehen, aber im Moment ist das nicht machbar. Der TVB Stuttgart hat mich in den Gesprächen mit seinem Konzept und dem Bittenfelder-Weg absolut überzeugt. Ich freue mich sehr auf die reizvolle Aufgabe bei den Wild Boys,“ so Bitter, der bereits am Nachmittag zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren wird.

TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt freut sich über den Königstransfer. „Es ist für uns ein tolles Signal, dass sich Jogi Bitter für uns entschieden hat. Mit ihm bekommen wir einen absoluten Leistungsträger auf der so wichtigen Torhüterposition. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Partnern und Sponsoren, die es durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben, dass wir in der laufenden Saison noch eine so hochkarätige Verpflichtung tätigen konnten.“

Quelle: PM, TVB