Abgeschriebene Bittenfelder erkämpfen Punkt

Der TV Bittenfeld erkämpft sich im württembergischen Derby am Freitagabend in der Stuttgarter Porsche Arena vor 5.740 Zuschauern doch noch einen Punkt gegen den TV 1893 Neuhausen. Obwohl die Gäste aus dem Ermstal beinahe 50 Minuten lang dominierten, gelang den leidenschaftlich kämpfenden Bittenfeldern kurz vor Spielende das verdiente 33:33 (11:19). Dominik Weiß war erfolgreichster TVB-Werfer.

Ein besonders prickelndes Derby

Der vierte und letzte Auftritt des TV Bittenfeld in der Porsche-Arena in dieser Saison ist von besonderer Bedeutung. Sollte der TVB im württembergischen Derby gegen den TV Neuhausen/Erms leer ausgehen, wäre der Kontakt zu den Aufstiegsplätzen abgerissen. Auch der TVN steht nach 1:7 Punkten unter Druck und wäre bei einer Niederlage punktgleich mit dem TVB.

Star Cooperation verzichtet für das „Blaue Haus“

Seit fast eineinhalb Jahren besteht die Kooperation zwischen dem TV Bittenfeld und dem Förderkreis krebskranke Kinder e. V. in Stuttgart. Das Unternehmen Star Cooperation steht dem TVB bereits seit drei Jahren als starker Partner zur Seite und hat in dieser Saison auf gewisse Weise Platz geschaffen für den Förderkreis.

Mit dem Shuttle-Bus der Volksbank in die SCHARRena

Ab der kommenden Saison trägt der TV Bittenfeld seine Heimspiele in der SCHARRena Stuttgart aus. Die Volksbank Stuttgart wird den Fans aus Bittenfeld und Umgebung die An- und Abreise mit einem extra eingerichteten Shuttle-Service erleichtern.

C-Jugend Kreisliga B Staffel 1

TV Bittenfeld 2 – SG Weinstadt 2 29 – 17 (14 – 7)

Info der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des TV Bittenfeld hat diese Woche aufgrund einen internen Veranstaltung und des Porsche Arena Spiels veränderte Öffnungszeiten.

Gleich zwei Nachwuchsspieler rücken auf

Beim TV Bittenfeld wird auf eine gute Nachwuchsarbeit wert gelegt – dies soll sich auch weiterhin für die Mannschaften im Spielbetrieb der 2.Bundesliga und Württemberg-Liga auszahlen.

Niederlage in Rostock

Handball-Zweitligist TV Bittenfeld hat gestern eine große Chance vergeben, den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen zu halten. Nach vier Siegen in Folge kassierte der TVB ausgerechnet beim Abstiegskandidaten HC Empor Rostock eine verdiente 33:36-Niederlage (16:18). Die zuletzt hochgelobte Abwehr erwies sich als besonders anfällig, so viele Gegentreffer kassierte der TVB in dieser Saison noch nie.

D2-Jugend

TVB2 – SC Korb 23:33 (10:18)

D1-Jugend

D1 Niederlage gegen Tabellenführer