Unglückliches Unentschieden kurz vor Schluss

Der TV Bittenfeld verabschiedet sich mit einem 30:30 (15:16)-Unentschieden gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim in die Sommerpause. Im letzten Saisonspiel fällt die Entscheidung in den Schlusssekunden per Siebenmeter nach spannenden sechzig Minuten. Erfolgreichster Bittenfelder war bei der großen Abschiedsgala der Isländer Arnor Gunnarsson mit neun und Adrian Wehner mit sieben Treffern.

Bittenfeld ohne Hüppchen in die neue Saison

Das Trainerteam des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld wird sich zur neuen Saison verändern. Klaus Hüppchen wird in der kommenden Spielzeit, wie intern bereits länger abgestimmt, nicht mehr als Co-Trainer von Günter Schweikardt arbeiten.

Ein guter Tropfen soll den Abschied erleichtern

Mit dem Spiel gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim endet für den TV Bittenfeld nicht nur die Saison, sondern auch eine Ära in der altehrwürdigen Gemeindehalle. Nach diesem letzten Pflichtspiel soll der Abschied mit einer Saisonabschlussfeier gebührend gefeiert werden.

Der große Abschied

Mit der Partie gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim endet für den TV Bittenfeld morgen eine kräftezehrende Saison. Sechs Spieler werden verabschiedet, zudem wird’s das letzte Pflichtspiel des TVB in der Gemeindehalle sein. „Wir haben uns ganz fest vorgenommen, noch einmal zwei Punkte zu holen“, sagt Trainer Günter Schweikardt.

Schweikardt lobt Schmidl und Kienzle

Auch im Derby bei der SG BBM Bietigheim haben die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld ihre schlechte Serie nicht aufgehübscht. Trainer Günter Schweikardt hat dennoch Positives zu berichten: „Die jungen Spieler haben Ansprüche angemeldet“, sagt er. Torhüter Felix Schmidl und Martin Kienzle (20) gehörten zu den Besten im Team des TVB.

Aufruf SMS-Aktion!

Deutschlands Handballfamilie hält zusammen –Aufruf zu Gunsten der Hinterbliebenen von Bernd und Reiner Methe

TVB unterliegt im württembergischen Derby

Im letzten Auswärtsspiel der Saison verliert der TV Bittenfeld bei der SG BBM Bietigheim. Das württembergische Derby bescherte den 1140 Zuschauern zwei Rote Karten, eine packende Aufholjagd der Bittenfelder und den Sieger aus Bietigheim. Beim 36:34 (19:16) war Arnor Gunnarsson mit neun Treffern erfolgreichster Werfer.

Es geht um Platz zwei in Württemberg

Zuletzt haben die Bittenfelder Zweitliga-Handballer nicht immer den Eindruck gemacht, als spielten sie bis zum letzten Schweißtropfen. Im Derby morgen dürfte es an Motivation nicht mangeln: Nur mit einem Sieg in Bietigheim erhält sich der TVB die Chance, in der Endtabelle vor der SG zu stehen. Damit wäre er nach dem TV Neuhausen/Erms zweitbestes Team aus dem Ländle.

Dauerkarten 12/13 – alle Informationen

Nach dem Dauerkarten-Aktionstag in der SCHARRena Stuttgart Ende April, gibt es ab sofort online alle wichtigen Fakten rund um den Dauerkartenverkauf für die kommende Saison.

B-Jugend

B-Jugend bleibt weiter im Rennen um die BWOL