Pokalhit 2009

Die Wild Boys des TV Bittenfeld treffen in der 2. Runde des DHB Pokals auf die Rhein-Neckar-Löwen, den Erstligisten aus Mannheim.

TVB gewinnt beim HSC 2000 Coburg

Coburg. Die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld haben die zweite Runde im Deutschen Pokalwettbewerb erreicht. Das Team um Trainer Günter Schweikardt besiegte am Samstag den Liga-Konkurrenten HSC 2000 Coburg mit 29:25 (14:14).

Aktualisierung

Die Rubrik „Links“ wurde aktualisiert.

Kartenverkauf…

…für das 1. Heimspiel am Samstag, 12.09.2009
gegen TV Korschenbroich beginnt am Montag, 31.08.2009
in der Geschäftsstelle. Reservierungen sind möglich.

Der TVB weiß gleich, wo’s langgeht

Handball-DHB-Pokal, 1. Runde: Bittenfeld muss morgen zum Aufstiegskandidaten HSC Coburg.

Spieltagsplakat

Jetzt downloaden! Die ersten drei Spieltage auf einem Plakat!

„Um weitere Hauptamtliche kommen wir nicht herum“

(twa). Sportlich hat sich der TV Bittenfeld in der 2. Liga etabliert, auch abseits des Spielfeldes arbeitet der TVB immer professioneller. „Uns ist aber auch klar, dass wir in diesem Bereich noch einiges tun müssen“, sagt Jürgen Schweikardt, Spieler und Marketing-Chef in Personalunion.

Infos über das Team 09/10

Trainer, Abgänge, Zugänge, Kader, Saisonziel und Titelfavoriten

Alleingang nicht zu erwarten

(twa). In der vergangenen Saison hatte der Bergische HC zum Favoritenkreis gehört, diesmal dürften seine Aufstiegschancen noch größer sein: Der Ex-Erstligist hat sich hervorragend verstärkt.

Keine Prognose, aber 34 Ziele

Die Plätze 16, zehn und acht belegte der TV Bittenfeld in der 2. Handball-Bundesliga Süd. Die beeindruckende Aufholjagd in der Rückrunde der jüngsten Saison macht Lust auf mehr. „Natürlich würden wir gerne da anknüpfen“, sagt Trainer Günter Schweikardt. Ein greifbares Saisonziel indes geben die Verantwortlichen nicht aus. „Wir haben 34 Spiele und damit 34 Ziele“, sagt Co-Trainer Klaus Hüppchen. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen.“